Weihnachtskleid Sew Along 2017

Der November ist kalt und neblig, das Jahr nähert sich seinem Ende. Und in Vorfreude auf das Weihnachtsfest gibt es auch dieses Jahr wieder einen Weihnachtskleid Sew Along. Der Sew Along hat eine sehr lange Tradition auf dem Me Made Mittwoch Blog. Egal, wie das Jahr lief – ob man wenig genäht hat oder viel, der Weihnachtskleid Sew Along ist gesetzt. Heute geht es los für den Weihnachtskleid Sew Along 2017 und an insgesamt 4 Terminen begutachten wir die Ideen, den Zwischenstand und letztlich die vielen schönen Weihnachtskleider beim Finale.

Seit 2013 bin ich beim WKSA dabei, die Aktion hat also auch für mich eine gewisse Tradition. Neben der Teilnahme haben noch zwei weitere Dinge bei mir Tradition. 1. Nicht rechtzeitig fertig werden, 2. Eine gewisse Unkreativität bei den Schnittmustern. Tatsächlich habe ich nur einmal (2013) mein Weihnachtskleid beim Finale gezeigt, alle anderen Modelle waren nachgeschoben. Im letzten Jahr war dann das Extrem: Nachdem ich sehr gut in der Zeit lag mit zwei Modellen, gab es an jedem ein paar knifflige Stellen und einen Blindsaum zu nähen. Hab ich dann (bis auf ein paar kleine Handschläge) irgendwie bis heute nicht geschafft. Die Unkreativität bei den gewählten Schnittmustern bezieht sich darauf, dass ich zwei mal das Ashland Dress und zwei mal das Dirndl aus der Burda genäht habe. Aber diese Jahr wird (natürlich!) alles anders.

Als Stoff kommen ein rot-metallic glänzender Leinen in Frage und ein schlichter grauer Baumwollleinen von Stoff & Stil. Mit dem roten Leinen liebäugel ich schon sehr lange, aber da ich davon nicht so viel habe, muss das Schnittmuster da sehr clever gewählt sein. In die engere Auswahl kommt der graue Stoff.

Wegen der Zeitknappheit in der Vorweihnachtszeit hätte ich als Schnitt gern eine sichere Bank. Etwas, was schick ist und sich trotzdem schnell „herunternähen“ lässt. Dieses Kleid von Stoff&Stil (23113) gefällt mir und passt gut. Habe ich dieses Jahr schon einmal für einen weniger schönen Anlass genäht.

Ich hoffe, damit gut durchzukommen. Vielleicht schaffe ich nebenbei ja auch noch etwas an meinen zwei halbfertigen Weihnachtskleidern aus dem letzten Jahr. Einmal das Burda-Dirndl und einmal das Trägerkleid.

Bei beiden müsste innen das Futter angenäht und der Saum beendet werden. Beim Dirndl gibt es außerdem noch ein Problem mit dem Knopf auf der Taillennaht, da fehlt mir noch der Masterplan. Am Ende wär dann auch noch Bügeln dran.

Mit diesen Ideen gebe ich ab zum Me Made Mittwoch Blog wo heute der Weihnachtskleid Sew Along eröffnet wird. Vielen Dank an Katharina, Nina und Claudia für die Organisation!

Weihnachtskleid Sew Along 2016 – erste Nähte

Letzte Woche startete der diesjährige Weihnachtskleid Sew Along auf dem Me Made Mittwoch-Blog. Das hat mich etwas kalt erwischt, aber dennoch brachte ich – zum Glück – nach kurzem zwei besonders einfallsreiche Ideen zustande: Ich könnte den Schnitt vom letzen Jahr nehmen. Oder den vom Vorletzten. Dann würden sich meine Weihnachtskleid-Schnittmuster quasi jährlich abwechseln. Nicht sonderlich kreativ, eher so von der Sorte „sichere Bank“, aber wer will schon kritisch sein.

Passenderweise war heute dann das seit langem geplante Nähkränzchen mit Frau Drehumdiebolzen, Frau AlleWünsche und Frau Dreikah. Ich hatte also die seltene Möglichkeit, fast einen ganzen Tag Nähzeit in das Weihnachtskleid zu stecken. Also habe ich gestern Abend kurzerhand den schönen Wollstoff in die Hand genommen und einmal nachgemessen. Ich hatte im Kopf und in der Stoffbilanz, dass ich mir 3m von dem schönen Stück zugelegt hatte, aber als ich mal kurz mit meiner Armlänge über das Stück ging, fühlte es sich nach wesentlich mehr an. Also nachgemessen und erstaunt festgestellt, dass ich knapp 5m von dem Stoff habe! Ich rätselte etwas, aber dann fiel mir irgendwann ein, dass der Stoff irgendwo in der Mitte einen Webfehler hat, weswegen die Verkäuferin sehr großzügig fast zwei Meter zuviel abgeschnitten hatte. Großartig! Das reicht für zwei Weihnachtskleider!knopfleiste

Tatsächlich kommt mir das entgegen, denn ich hatte in der vergangenen Woche etwas hin und herüberlegt, ob ich nicht doch mal etwas ganz Verrücktes ausprobieren sollte. Etwas Neues! Keinen der Altbewährten Weihnachtskleidschnitte, sondern evtl den Maßschnitt vom Trägerkleid. Aber mit Knopfleiste. Wenn man ehrlich ist, ist das quasi auch nur eine Kombination aus Ashland und Brit-Chic-Kleid, aber man kann es besser verkaufen. Da ich locker zwei Kleider aus dem Stoff kriege, habe ich gestern der Einfachheit halber erst einmal das Brit-Chic-Kleid zugeschnitten. Heute beim Nähkränzchen bin ich damit recht weit gekommen. Das Oberteil war schnell zusammengenäht, als Futterstoff habe ich ein grünes Futter gewählt, dass ich auch schon in einem Rock und im Weihnachtskleid 2015 verwendet habe. Der schaut nun leider beim Oberteil noch etwas raus, da muss ich auf jeden Fall noch einmal ran.ausschnitt

Ein weiteres Problem bei dicken Stoffen ist, dass die Nahtzugaben schnell dick auftragen. In Diesem fall, wo die Nähte zweier Oberteilstücke zusammentreffen mit dem Rockteil und den Taschen, wird es besonders deutliche. Vermutlich werde ich die Nahtzugaben da ausdünnen müssen – also abwechselnd größere Stücken der Nahtzugabe wegschneiden, damit sie sich ineinander passen. Das habe ich einmal auf der Annäherung von Ich-weiß-leider-nicht-mehr-wem gezeigt bekommen und würde ich gern einmal ausprobieren.nahtzugaben

Ja, tatsächlich. Ich habe heute Oberteil, Futter im Oberteil und das Rockteil mit Taschen geschafft. Ich muss noch Korrekturen am Oberteil vornehmen und die Knopfleiste machen, ansonsten bin ich nach Knöpfen und Saum fertig. Die Knöpfe habe ich noch nicht, da werde ich noch einmal in Ruhe schauen. Damit jetzt niemand frustriert ist, dass ich – ganz die Streberin – am zweiten Termin ein fast fertiges Kleid vorlege: Ich habe noch einen netten, kleinen Fehler eingebaut, der beim Nähkränzchen für großes Gelächter gesorgt hat. Weil ich absolut dämlich bin meinen Kopf scheinbar woanders hatte. Ich habe die Taschen auf das hintere Rockteil geheftet und so das Rockteil an das Oberteil genäht.
taschen_falsch

Meine Taschen zeigen also nach hinten. Und das ist der neueste Schrei, wirklich!

Der Gatte fragte total erschüttert, ob ich das denn noch ändern könne. Natürlich werde ich das Rockteil noch einmal abtrennen, die Taschen nach vorn heften und erneut nähen. Wäre sonst ja auch zu glatt gegangen, mit dem Weihnachtskleid 2016.

Und mit dieser Anekdote schicke ich euch zum WKSA 2016 – mal schauen, ob die anderen auch schon angefangen haben zu nähen. Oder ob sie noch über Stoff und Schnitt grübeln.

Weihnachtskleid Sew Along 2016 – Ideensammlung

Es ist Mitte November, Zeit für den Weihnachtskleid Sew Along auf dem Me Made Mittwoch Blog. Dieses Jahr hat mich der Start etwas überrascht. Dass es wirklich schon wieder soweit ist, lief etwas unter meinem Radar. Dabei ist der WKSA eine mir sehr lieb gewordene Tradition und obwohl ich das ganze Jahr bei keinem Sew Along mitgemacht habe – Vorsatz eingehalten! – war mir seit Anfang des Jahres klar, dass ich mir wieder ein Weihnachtskleid nähen möchte.wksa16-logo-stars-quadratisch

Im letzten Jahr habe ich ein Ashland Dress aus rotem Flanell genäht, Flanell in Fischgrät. Das Ashland Dress ist eine sichere Bank für mich und gefällt mir nach wie vor gut. Durch die langen Ärmel ist es mit etwas dickerem Stoff ein perfektes Winterkleid, das schön warm hält. Mit dem passenden Stoff, wirkt das Kleid schlicht und elegant, vor allem der rechteckige Ausschnitt ist ein Hingucker.

front

Im Jahr 2014 habe ich einen Burdaschnitt genäht, das Brit-Chic-Kleid – Modell 123 aus Burda 9/2014. Der Stoff ist ein karierter Flanell in Beerenfarben. Ich trage das Kleid sehr gern, weil es sich gut trägt und der Rock schön weitschwingend ist. Den Schnitt habe ich später noch einmal als Frühlingskleid genäht. Da mir beide Kleider sehr gut gefallen, ist der Schnitt auch für dieses Jahr ein Favorit.weihnachtskleid

Im Jahr 2013 habe ich auch das Ashland Dress genäht, aus rostrotem Leinen mit Nadelstreifen. Meine allererste Variante des Ashland Dress trage ich immernoch gerne. Mittlerweile habe ich eine farblich perfekt passende Weste dazu, die meine Oma gestrickt und mir geschenkt hat. Da der Leinen für ein Winterkleid etwas dünn ist, trage ich dieses Kleid in der kalten Jahreszeit fast nur noch mit Weste.ashland5

Für das Weihnachtskleid dieses Jahr habe ich noch keine glasklare Vorstellung. Eigentlich würde mir der Brit-Chic-Schnitt gefallen. Allerdings ist es etwas schräg, immer abwechselnd Schnittmuster für ein Weihnachtskleid auszusuchen – Ashland, Brit-Chic, Ashland – und dieses Jahr noch ein mal Brit-Chic? Einen Stoff hätte ich allerdings dazu. Dieser schöne Wollstoff ist orange mit schwarzen, dünnen Streifen. Ich habe ihn auf dem Bloggertreffen im letzten Jahr auf dem Gürzenich mitgenommen und auch schon für den WKSA 2015 im Auge gehabt.wksa_stoff

Der Stoff würde sich in Verbindung mit dem Brit-Chic-Schnitt aus der Burda sehr gut machen. Vielleicht schaue ich aber auch noch einmal nach einem ganz anderen Schnittmuster. Das Hoschek-Schnittmuster aus der Burda würde mich sehr reizen, dafür würde ich sicher auch noch einen Stoff in meinem Schränkchen finden. Außerdem gefällt mir das Kimono-Kleid von Frau Crafteln sehr gut. Vielleicht werde ich aber auch etwas ganz, ganz anderes in’s Auge fassen. Mal sehen, was die anderen Damen beim WKSA 2016 so planen, da gibt es sicher noch viel Inspiration.

Weihnachtskleid Sew Along – Teil 4

Heute geht es an das vierte Treffen beim Weihnachtskleid Sew Along. Nächste Woche ist schon das Finale! Das Thema heute ist:

– Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
– Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
– Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.

Ganz so weit bin ich leider noch nicht. Zwar habe ich knifflige Stellen gemeistert, aber es liegt auch noch einiges vor mir. Dennoch – ich habe das Kleid schon angezogen und es sitzt sehr gut. Auf den ersten Blick fehlen nur noch die Ärmel, die schon fertig abgekettelt auf ihren Einsatz warten.

Weihnachtskleid - Ashland Dress

Allerdings ist mir am hinteren Vorderteil noch ein Passformfehler aufgefallen, den ich beim letzten Mal nicht hatte. Da hatte ich Größe 6 kopiert, die Seitennähte etwas rausgelassen und das Kleid passte gut. Dieses mal habe ich direkt Größe 8 kopiert, mit normaler Nahtzugabe genäht und dann festgestellt, dass ich im Rücken etwas zu viel Stoff an der Schulterpartie habe. Das ist mir schon einmal mit einem Butterick-Schnitt passiert, weil ich nicht so eine amerikanische Sanduhr bin. Schmale Schultern, schmaler Rücken, aber keine Wespentaille. Wenn ich die Schnittgröße nach der Taille wähle, habe ich im Rücken manchmal etwas viel Stoff. Da der Beleg schon angenäht ist, bin ich nicht ganz sicher, was ich tun soll. Ich könnte natürlich am Reißverschluss etwas enger machen, aber ich könnte oben an der Schulter auf jeder Seite locker 2-3cm herausnehmen. An der Taille habe ich aber nicht so viel Spiel. Ich hatte überlegt, den Beleg wieder abzutrennen, oben im Schulterbereich noch zwei Abnäher einzuziehen und den Reißverschluss dort zu lassen, wo er ist. Geht sowas oder sieht das komisch aus? Oder soll ich es doch so lassen wie es ist und erst einmal die Ärmel einsetzen? Meinungen dazu?

Weihnachtskleid - Ashland Dress

Ich wurde ja noch gebeten das Innenleben zu zeigen, was nicht so ganz einfach ist, weil ich da noch weit entfernt von fertig bin. Da ich nach Anleitung angefangen habe und dann merkte, dass das mit einem Futterrock (ist eigentlich nicht vorgesehen) viel unschönes Gemurkse gibt, weiche ich etwas vom Plan ab. Wenn ich das Kleid noch mal in der Winter-Variante nähe, nehme ich das komplette Oberteil doppelt, nicht nur das Vorderteil. Das Rückenteil wird zwischen den Stofflagen des Vorderteils zwischengefasst. Das Taillenband ist hier am Rückenteil (links) schon drin, muss auch am Vorderteil noch angenäht werden und der Futterrock angenäht werden. Die Seitennaht innen zwischen Vorder- und Rückenteil werde ich wohl von Hand schließen.Weihnachtskleid - Ashland Dress

Die seitlichen und hinteren Kanten der Rockteile habe ich mit der Overlock abgekettelt. Außerdem habe ich die Kanten des hinteren Vorderteils abgekettelt, um den Reißverschluss einnähen zu können. Der Beleg für den hinteren Halsausschnitt sitzt schon und wird an Reißverschluss und Oberteil von Hand befestig. Auch die Schulternähte innen (das Rückenteil wird auch hier zwischen die beiden Stofflagen des Vorderteils zwischengefasst) werde ich von Hand schließen. Den Ärmelausschnitt werde ich dann ringsum mit der Overlock versäubern und die abgekettelten Ärmel einsetzen. Ein komplett gefüttertes Oberteil wäre – wie schon geschrieben – viel einfacher. Mache ich beim nächsten mal. Wenn ich fertig bin, kann ich das Innenleben noch einmal genauer zeigen. Auf links angezogen sieht man das wahrscheinlich am besten.Weihnachtskleid - Ashland Dress

Den passenden Schmuck zum Kleid habe ich heute vormittag fertig gestellt, werde ihn aber erst zeigen, wenn das Ensemble komplett ist. Bis dahin verweise ich an die anderen fleißigen Weihnachtskleid-Näherinnen beim Weihnachtskleid Sew Along 2015.

Weihnachtskleid Sew Along 2015 – Erste Nähte

Das dritte Treffen zum Weihnachtskleid Sew Along 2015 und bei vielen mitmachenden Nähbienen dürften die ersten Nähte gemacht sein. Das Thema heute (bzw. gestern) ist:

– Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
– Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
– Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.

Ich bin relativ gut im Zeitplan, denn ich habe alle Teile (bis auf den Futterrock) zugeschnitten und das Kleid schon halb fertig. Ein Probekleid musste ich nicht nähen, da ich das Ashland vor zwei Jahren schon einmal zu Weihnachten genäht habe. Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich es beim letzten Mal in Größe 6 kopiert hatte, was natürlich ein bisschen knapp ist und erklärt, dass ich beim letzten Mal noch etwas an den Seitennähten herausgelassen habe. Dieses Mal mit der 8 wird es hoffentlich auch Anhieb passen.
Weihnachtskleid - Ashland Dress Oberteil