WKSA 2019 – Entscheidung

Ich wünsche euch allen einen besinnlichen und schönen 1. Advent im Kreis eurer Lieben! Heute ist schon das zweite Treffen des Weihnachtskleid Sew Alongs und ich muss gestehen, dass ich etwas schwächele. Nachdem uns ein fieser Virus niedergestreckt hat, ist es hier gerade nur so halb weihnachtlich. Ein paar Seuchen-Plätzchen haben wir hinbekommen, gerade so, und zumindest sind nun auch 4 Kerzen auf dem Adventskranz.

Bonsoir, Yovo!

Im Rahmen unseres Forschungsprojektes WALF-Pack hatte ich die Möglichkeit, noch einmal nach Westafrika zu reisen. Meine Kollegin Barbara war schon einen Monat in Benin vor Ort, als ich mich Ende Oktober auf den Weg nach Abomey-Calavi machte. Ich kam nachts an, war ziemlich erledigt und auch nicht ganz gesund. Zum Glück wurde ich von Babs am Flughafen empfangen, von unserem Fahrer Fernand, den wir schon vom letzten Mal kannten, freudig begrüßt und ab ging es durch die Nacht in Richtung unserer Unterkunft. Die Wärme, die hohe Luftfeuchtigkeit und der sehr eigene Geruch nach Rauch, weil viele Abfälle (und anderes) einfach auf offener Straße verbrannt werden, all das kam mir schon bekannt vor und ich war überrascht wie vertraut es sich anfühlte, wieder nach Benin zu kommen.

Kurze Nachricht aus Benin

Ganz kurz wollte ich mich aus Benin melden, um ein paar Neuigkeiten zu berichten. Zunächst möchte ich auf das neue Traumbeere-Magazin aufmerksam machen. Bein aktuellsten Artikel habe ich im Rahmen einer Kooperation mitgewirkt. Dort werden im neuen Stoff-FAQ verschiedene Stofftypen vorgestellt und Tips zur Verarbeitung gegeben. Das war noch kurz bevor ich mich auf die Reise nach Westafrika gemacht habe. Nun bin ich hier, gemeinsam mit meiner Kollegin, die schon seit einem Monat hier ist. Und wieder finde ich es überwältigend.

Pinnwand für das Kinderzimmer

Als Stoffresteverwertung stand schon seit längerem eine Pinnwand für das Kinderzimmer auf meiner Liste. Mit ein paar übrig gebliebenen Materialien und einem schönen Patchwork-Block aus Stoffresten wollte ich die Pinnwand bauen. Die Umsetzung war nicht schwierig und ging ganz flott, so dass ich mich im Nachhinein etwas gewundert habe, warum ich das Projekt so lange aufgeschoben habe.

Visible Mending von Jenny Wilding Cardon – Buchrezension

Mit der Inspiration von der Annäherung hatte ich viel Schwung, mich wieder mehr einem meiner liebsten Hobbys zu widmen. Die Anregungen aus den vielen Gesprächen, ließen mich ein wenig in der aktuellen Näh-Literatur stöbern und einem Buch über Visible Mending konnte ich nicht widerstehen. Visible Mending, also der offensive Umgang mit dem Ausbessern kaputter Kleidung, ist ein spannendes Thema, das gerade in aller Munde ist. Deswegen möchte ich euch das Buch von Jenny Wilding Cardon, einer us-amerikanischen Autorin, gern vorstellen.