Weihnachtskleid Sew Along – Teil 3

Erster Advent und dritter Teil des Weihnachtskleid Sew Alongs auf dem MMM-Blog, puh! Ich gebe zu, ich bin längst nicht soweit, wie ich sein wollte. Die Woche war ich fast jeden Abend musiktechnisch unterwegs, Donnerstag bin ich dann quasi zusammengeklappt. Nichts ging mehr. Also ab in’s Bett: auskurieren, ausruhen und Weihnachtskleid-Träume verschieben. Gestern waren wir dann auf einer Taufe und es wurde doch später als gedacht – keine Chance auf Mittagspausen- oder Abendnähen.

Heute morgen wurde ich dann unsanft geweckt. Der Liebste konnte den Zwerg aber noch mal zum Weiterschlafen überreden. Ich konnte nicht mehr schlafen – und habe endlich begonnen, den Schnitt abzupausen. Die Wahl ist nun wirklich auf das Ashland Dress von Sew Liberated gefallen. Mein erster Schnitt in englischer Sprache. Bis jetzt ging das erstaunlich gut und ich hatte keine größeren Probleme mit dem Verständnis – spricht für den Schnitt!

wksa3-1

Zunächst musste ich die Größen umrechnen. Das Ashland Dress geht nicht nur nach Brust-, Taillen- und Hüftweite, sondern berücksichtigt auch die Körbchen-Größe, wovon ich mir eine gute Passform verspreche. Die zwei Schnittmusterbögen sind sehr groß und aus dünnem Papier, dafür ist jedes Schnittteil einzeln und nicht überlappend gezeichnet. Es gibt eigene Schnittteile für die Version mit oder ohne Ärmel und jeweils eigene Vorderteile je nach gewählter Körbchengröße. Insgesamt also ein sehr aufwendiger Schnitt, was für mich nun auch den relativ hohen Preis gerechtfertigt hat.

Ich hatte die Schnittteile gerade auf dem Stoff meiner Wahl platziert….

wksa3-2

…schon war die Mittagspause wieder vorbei. Die Kinder haben nicht wirklich Mittagsschlaf gemacht und toben geistern schon wieder durch die Wohnung. Sehr weit bin ich also noch nicht beim Weihnachtskleid Sew Along. Einige meiner Mitstreiterinnen haben schon deutlich mehr geschafft – zu sehen auf dem MMM-Blog.

 

CC BY-NC-SA 4.0 Weihnachtskleid Sew Along – Teil 3 von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Marja Katz

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
5 comments
  1. Da bin ich aber froh das noch jemand anderes etwas hinterher ist ;o) Wird schon noch. Liebe Grüße Jennifer

  2. Du hast Stoff und Schnitt, das ist doch das wichtigste!
    HG,Ingeborg

  3. Ich sehe da zeitlich auch noch gar kein Probleme – es ist ja nicht mal die Hälfte des Sew-Alongs um 😉

    Und das mit der Körbchengröße finde ich echt toll – da spart man sich ja FBA/SBA ganz locker. Ich bin sehr gespannt ob das halten kann, was es verspricht!

  4. Mach dir nichts draus, du schaffst das! Wir Nachzügler holen das feld von hinten her auf (hoffentlich) 😉
    Liebe Grüße
    Andrea

  5. Der Schnitt hört sich doch sehr vielversprechend an! Bin auf Dein Endergebnis gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.