Mein Jahr 2014

Nachdem mein letzter Beitrag nun auch schon sage und schreibe 24 Tage(!) her ist, beende ich das Jahr 2014 mit einem Jahresrückblick. Es war ein turbulentes Jahr für mich, in vielfacher Hinsicht. Es war das erste Jahr, das ich nach der Geburt meiner Kinder wieder komplett gearbeitet habe. Im alltäglichen Wahnsinn haben sich Arbeit, zwei Kleinkinder plus ein Teenager, Pendelei, Ehrenamt und mein Blog mehr addiert als vereint. In diesem Jahr schrieb ich 74(!) Artikel, habe zwei Freebooks und mehrere Tutorials veröffentlicht, dazu kam der sehr schöne, aber auch arbeitsintensive Herbstquilt Sew Along. Das ist eine ganze Menge…tutorials

Eine Bereicherung im Jahr 2014 war die zunehmende Vernetzung mit anderen Bloggerinnen, vor allem die Treffen im realen Leben haben mich sehr erfreut. Angefangen hat das Jahr mit der umwerfenden Annäherung, die auch im kommenden Januar wieder stattfinden wird. Neben Treffen auf Stoffmärkten, habe ich es das auch das ein oder andere Mal zum Kölner Näh-Stammtisch geschafft, der ein sehr lustiger Austausch einer Gruppe begeisterter „Nähtanten“ ist. Das Kölner Blogger-Treffen war eine komplett andere Clique von Leuten, bei der ich zwar auch ein paar nette Blogger kennengelernt habe, bei dem wir zwei Kreativen aber ziemliche Exotinnen waren. Der Herbst-Stoffwechsel gab mir die Möglichkeit des Austauschs mit zwei wunderbaren Nähnerds und bescherte mir eine Kombination, die ich sehr gern trage. Krönender Abschluss war das Köln-Bielefeld-Treffen Anfang November (ich habe verpasst, zu berichten). Mit einer Gruppe von 20 Nähverrückten haben wir den Showroom von Devetex unsicher gemacht, abends gemütlich beieinander gesessen und das Wochenende mit einem Brunch beendet. Zusammen genommen habe ich in diesem Jahr sechs Kleider, zwei Röcke, zwei Westen und fünf Oberteile für mich oder Freundinnen genäht (wenn ich nichts vergessen habe). Gar kein schlechter Output, wie ich finde…

jahr_dobIm Vergleich dazu sind meine Kinder etwas kurz gekommen. Aber dafür werden sie jetzt im Urlaub gerade ordentlich benäht – und die Kapazitäten für Mama, 3 Kinder & Nichten wollen ja auch einigermaßen aufgeteilt werden. Tatsächlich haben es nicht alle Stücke bis in den Blog geschafft. Ein Rock und ein Oberteil für die Große sind noch unverbloggt, eben so mein Weihnachtskleid.jahr_kinderMein Weihnachtskleid ist das 6. Kleid – noch komplett ungezeigt, obwohl es pünktlich am Sonntag vor Weihnachten fertig geworden ist. Aber wie das so ist, wenn sich die Arbeit überschlägt und man endlich mal Urlaub hat – wir waren Weihnachten richtig krank. Einer nach dem anderen, mit Fieber und allem drum & dran. So habe ich es nicht geschafft zum Finale des Weihnachtskleid Sew Alongs, obwohl ich sehr gut gekleidet auf der der Couch lag – und gelitten habe. Heute werden wir nun ganz gemächlich in’s neue Jahr rutschen und beim nächsten Me Made Mittwoch, bei dem die Lieblingsteile 2014 präsentiert werden, werde ich hoffentlich mein Weihnachtskleid zeigen können.

Bis dahin wünsche ich euch einen guten Rutsch in’s neue Jahr! Einen guten Neustart für alle, die es benötigen. Ein gutes Weiterführen für alle, die 2014 erfolgreich beschlossen haben. Ich drücke euch alle und sehe euch im neuen Jahr! :-*

 

 

CC BY-NC-SA 4.0 Mein Jahr 2014 von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
2 comments
  1. Hey! Ich lese in Deinem Jahresrückblick zum ersten Mal von dem Kölner Näh Treff 🙂 muss ich mich in 2015 wohl mal „schlau googlen“. Ich wünsche Dir ein kreatives & glückliches Neues Jahr!
    Herzliche Grüße, Sandra

    1. Liebe Sandra, ich habe eben mal angeregt, dass Du mit in die Mailingliste aufgenommen wirst 🙂 Der Stammtisch trifft sich einmal monatlich – vielleicht magst Du ja mal vorbeischauen. Ich würde mich freuen 🙂
      Liebe Grüße,
      Antonia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.