Ich fasse die letzten beiden Themen des Spring Style Alongs mal zusammen, weil es mir irgendwie ein bisschen an Kreativität und Ziel mangelt. Klingt komisch? Ist aber so! Vielleicht liegt es daran, dass der Frühling nicht so richtig in Schwung komm. Am Osterwochenende versanken einige Teile der Republik im Schnee. Als vor zwei Wochen der Termin für ein Style Concept anstand, rieb ich mir lange das Kinn, runzelte die Stirn und dachte: Tja, nun. So richtig fiel mir kein Style Concept ein für den Spring Style Along. Das, was ich nähe, soll irgendwie zusammen passen, aber einen übergreifenden Style habe ich dafür irgendwie nicht. Eigentlich bin ich mehr in der Stimmung, alles ein bisschen auf mich zurollen zu lassen. Ich weiß, was ich für meinen Kleiderschrank dringend brauche und ich weiß, was ich sehr häufig trage. Irgendwie muss ich das übereinander bekommen.

Das bekomme ich am ehesten mit den Worten luftig, leicht, feminin und mit sehr klaren Farben. Blau funktioniert für mich eigentlich immer, auch schwarz-weiß sind in den bisher ausgewählten Stoffen vertreten. Als Akzente hätte ich es gern knallig, z.B. in pink. Aus irgendeinem Grund, schweben mir für meine neue Frühlings- und Sommergarderobe brandende Wellen vor; ein Bild vom Meer. Vielleicht liegt das einfach daran, dass ich mich immer ganz gern an’s Meer und den Strand wünsche. Zu den ausgesuchten Farben würde es zumindest passen.

Das Thema der letzten Woche war dann ein genauer Plan. Das will ich eigentlich bleiben lassen. Das letzte Jahr hat mir sehr deutlich gezeigt, wie das Leben so mit klaren Plänen umgeht. Blutgrätsche, denk Dir was Neues aus! Deswegen bin ich einfach froh über jedes Teil, das fertig wird. Tatsächlich habe ich ein Teil sogar schon (fast) fertig, nämlich das Clara Dress aus luftiger blau-weißer Viskose. Dort fehlt nur noch die Knopfleiste, weil eben keine passenden Knöpfe mehr da waren.

Danach möchte ich gern den schwarz-weißen Rock nähen. Das stelle ich mir flink und problemlos vor, so dass ich dann hoch motiviert und mit ganz viel Näh-Karma bewaffnet die Oberteile angehen kann. Wenn dann noch Jäckchen, Sweat-Blazer oder ähnliches drin sind, bin ich vollauf zufrieden. Halt, vielleicht kriege ich sogar das ein oder andere Ufo noch fertig. Das wär doch was. So, und kurz bevor der Linkup bei Alex schließt, geht dieser Artikel noch online. So ganz homerun mäßig, ohne Blutgrätsche.

CC BY-NC-SA 4.0 Spring Style Along 2018 – Plan und Konzept von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.