Upcycling-Projekt: Regal umbauen

Neben dem Nähen beschäftige ich mich viel mit unserem kleinen Garten und arbeite auch vermehrt mit Holz. Das ist komplett neu für mich, ich habe es nie irgendwo gelernt oder gezeigt bekommen. Aber es macht mir viel Spaß, Sachen umzuarbeiten, aufzufrischen oder zu verschönern. Deswegen richte ich im Blog die neue Kategorie ‚Dinge tun‘ ein, in der ich über diese Projekte berichten kann.

Anstatt Dinge weg zu werfen, finde ich es natürlich viel besser, sie so umzuarbeiten oder zu reparieren, dass sie gut nutzbar bleiben. Bei uns sind zwei alte, einfache Baumarkt-Regale übrig geblieben, als wir das Kinderzimmer umgeräumt haben. Da außerdem zwei unschöne Krempel-Ecken unter unserer Eisenbahnplatte waren, wollte ich die Regale umbauen, so dass sie genau in die Lücken unter der Eisenbahnplatte passen. Also habe ich beide Regale mit der Stichsäge so gekürzt, dass sie genau unter die Platte passen. Das Holz habe ich an den Schnittkanten schön abgeschliffen, damit keine pieksenden Holzteile vorstehen. Der unterste Regalboden fiel damit weg. Also habe ich ihn als Bodenplatte in das gekürzte Regal eingesetzt. Wenn man an der neuen Stelle die Löcher für die Schrauben vorbohrt, ist das Versetzen des Regalbodens auch gar kein Problem.

Die Regale hatten keine Rückwand, was unpraktisch ist. So fallen Spielsachen und Bücher immer heraus, wenn das Regal nicht an eine Wand gestellt ist. Wir hatten von zwei alten Bilderrahmen noch die Rückwände. Die Glasscheiben waren teilweise kaputt gegangen, aber die Pressholzplatte konnte ich passend für die Regale zuschneiden.

Damit die Rückwand etwas schöner aussieht, wollte ich sie mit Stoff beziehen. Das geht ganz gut, wenn man dazu Holzleim auf die Platte aufträgt und diesen mit einem Spatel verteilt. So kriegt man eine recht gleichmäßige Klebefläche und keine dicken Blasen oder Klebeflecken.

Der Stoff ist eine feste Baumwolle, die es vor langer Zeit mal beim Möbelschweden gab. Durch die Streifen kann man den Stoff recht einfach gerade ausrichten. Auf der Rückseite wird der Stoff noch umgeschlagen und festgeklebt.
Mit mehreren Nägeln habe ich die neue Rückwand dann in das Regal eingepasst. Sie ist an den Rändern und auch auf Höhe der Regalböden mit dem Regal verbunden.

Im letzten Schritt habe ich an den untersten Regalboden 4 Rollen angeschraubt. So können die Regale einfach hin und her bewegt werden. In unserem Fall schieben wir sie unter die Eisenbahnplatte, wo sie bündig mit zwei weiteren Kommoden abschließen. Wollen wir an den Stauraum unter der Eisenbahnplatte, können wir die Regale einfach vorziehen. Durch die Rückwände purzelt auch nichts durcheinander.

So sieht das Endergebnis aus. Ein rollbares, verkleinertes Regal für Spielsachen und Bücher.

So sieht die Rückwand aus der Nähe aus. Ich muss sagen – so als Holz- und Handwerkerneuling bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis.
Ich bin sehr froh, dass das Projekt Regal umbauen so gut geklappt hat – ohne Verlust von Fingern oder Geduld. An Materialien habe ich nur wiederverwendet, was wir ohnehin da hatten, egal ob Stoffrest, abgeschraubte Rollen oder Überbleibsel von alten Bilderrahmen.

Bevor ihr etwas wegwerft und neues kauft, überlegt doch einmal, ob der alte Gegenstand nicht doch noch verwendbar ist. Oft fehlt nur ein bisschen Farbe, Stoff, etwas Geschraube hier und da. So kann man mit gezieltem Upcycling Dinge in schöne, neue Gegenstände verwandeln oder einen neuen Zweck für sie finden.

CC BY-NC-SA 4.0 Upcycling-Projekt: Regal umbauen von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Marja Katz

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
4 comments
  1. Ist klasse geworden !!!

  2. Von wem hat sie das bloß?
    Dicker Daumen hoch!

    1. Marja Katz

      Danke Papa!

      Hast Du mir das vielleicht in die Wiege gelegt? 😉

  3. Coole Sache! WEr eine Stichsäge im Haus hat, hat bestimmt schon öfter sowas gemacht, nehme ich an. Besonders gut gefällt mir, die mit Stoff beklebte Rückwand, das sieht wirklich toll aus! LG Kuestensocke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.