Bluse, Rock, Schmuck – der Me Made Mittwoch im März

Der Frühling steht vor der Tür und ich habe es wieder getan. Die Wickelbluse Sofia aus der La Maison Victor musste ich direkt noch einmal nähen. Sie ist sehr bequem, geht superschnell und ist für mich das perfekte Maß halbschick.

Der Stoff ist wieder ein feiner Viskosejersey mit senfgelben Punkten, für den ich von Anfang an die Sofia geplant habe. Er ist für mich sehr gut kombinierbar mit verschiedenen Röcken und Hosen. Somit hab ich mal ein bisschen was in Lösung meiner Oberteilschwäche geschafft. Weitere Oberteile habe ich gerade in Arbeit, aber dazu ein andern Mal mehr. Die Probleme des Schnittes – weites Klaffen und verrutschen der vorderen Oberteile, habe ich nicht perfekt lösen können. Die Oberteile habe ich noch etwas weiter herum gezogen und in die Seitennaht eingefasst.

Etwas problematisch ist weiterhin, dass der Beleg leicht herausklappt und sich die beiden Vorderteile etwas unkonventionell verschieben, wenn man sich bewegt. Also habe ich mit drei sehr lockeren Handstichen den Beleg an der Oberseite festgeheftet, allerdings nur am Überschneidungspunkt der Vorderteile. Dann habe ich genau dort beide Vorderteile fixiert.

Das ist nicht perfekt, bringt aber schon eine deutliche Verbesserung. Weil mir die Stoffe der beiden Blusen so gut gefallen, habe ich mir passend dazu wieder Ohrstecker gemacht. Das ist mit einem Cabochon-Set ganz einfach und für mich die simpelste und schnellste Methode, passenden Schmuck zu kreieren.

Die geblümte Bluse passt übrigens fast noch besser zu dem pinken Wollrock, den ich schon vor längerer Zeit genäht habe. Die Bluse hat allerding noch den eher unschönen FKK-Effekt, dort muss ich die Kanten noch fixieren.

Damit geb ich ab zum Me Made Mittwoch im März und gehe dort ein wenig stöbern, ob die Frühlings-Outfits schon auf dem Plan stehen.

Wickelbluse Sofia

Auf der vorletzten Annäherung in Bielefeld habe ich bei Frau 700Sachen eine Wickelbluse gesehen, die mir sehr gut gefallen hat. Das Schnittmuster ist aus La Maison Victor 5/2018 und hatte zu diesem Zeitpunkt schon einen gewissen Ruf. Einige Bloggerinnen hatten die Bluse genäht – sie sollte deutlich zu groß sein, unpraktisch und überhaupt, der Ausschnitt klafft immer, damit kann man nur hübsch in der Ecke sitzen, aber sich nicht bewegen.

WKSA 2019 – Zwischenstand Weihnachtskleid nähen

Es ist der dritte Advent und das dritte Treffen beim Weihnachtskleid Sew Along 2019, die wie immer auf dem Me Made Mittwoch Blog gehostet wird. Ich bin erstaunlich gut im Zeitplan, obwohl ich damit gar nicht gerechnet hätte. Da das Projekt nicht sehr kompliziert ist, konnte ich zwischendrin immer mal wieder an meinem Weihnachtskleid nähen oder das Schnittmuster vorbereiten. Nachdem ich heute schon 500 Zimsterne und 300 Vanillekipferl gebacken und mit Zucker umhüllt habe, habe ich es gerade noch so geschafft Bilder zu machen, bevor das Tageslicht schon wieder weg ist. Man merkt deutlich, dass es auf die Wintersonnenwende zugeht, es ist gerade kurz nach vier und trotzdem kündigt sich schon die blaue Stunde an.

Geliebtes Benin-Kleid

So ein bisschen bin ich noch im westafrikanischen Flow, auch wenn die Rückreise der reinste Horrortrip war. Europa hat uns mit einer eiskalten Umarmung empfangen, doch die westafrikanische Wärme habe ich noch im Herzen. Deswegen dachte ich, es wäre endlich an der Zeit, mein geliebtes Benin-Kleid zu zeigen. Genäht habe ich das Kleid nämlich schon im letzten Januar auf der Annäherung in Bielefeld, nur ist es nie dazu gekommen, dass ich Tragebilder gebloggt habe.

Viele bunte Kleinigkeiten

Die letzten Monate waren etwas turbulent, so dass mir das Nähen ein wenig abhanden gekommen ist. Nach wie vor ist aber Pflicht, dass die Kinder und auch meine Nichten zum Geburtstag etwas Selbstgenähtes bekommen. Im Frühjahr erstand ich einen wunderschönen Jersey mit großen runden Punkten, der zu einem zauberhaften Geburtstagsrock für meine große Nichte wurde. Von mehreren Seiten trudelten nun Bestellungen ein, unter anderem von meiner kleinen Nichte Janni. Ich bin sehr froh, dass der Stoff für 6-Bahnen-Röcke für drei Mädels, meine Nichten und meine Tochter, gereicht hat. Jetzt kann das arg verspätete (Turbulenzen!) Geburtstagspaket endlich auf die Reise gehen.