Meine Schmusedecke nähen

Bei uns in der Familie sind alle Kinder große Fans von der Schmusedecke, deren Geschichte in kurzen Episoden beim Sandmännchen auf dem Kika erzählt wird. Die Schmusedecke ist eine Patchwork-Decke, auf der lustige Tiere leben. Sie helfen sich bei Kummer gegenseitig und erleben einiges gemeinsam. Die kleinen Filme sind wirklich sehr liebevoll gezeichnet und inszeniert. So verwundert es nicht, dass die Schmusedecke so erfolgreich ist, dass  sie als ‚Patchwork Pals‘ nun auch im englischsprachigen Ausland zu sehen ist. Die Kinder äußerten schon früh den Wunsch, dass ich ihnen Meine Schmusedecke nähen soll, zum Kuscheln ganz in echt. Seit dem Frühjahr gibt es nun das Schnittmuster für die selbstgenähte Schmusedecke und endlich bin ich mal dazu gekommen, die Decke in Angriff zu nehmen.

Meine Schmusedecke nähen

Vor den Sommerferien hatte ich das Schnittmuster mit allen Blöcken einmal ausgedruckt. Als kleine Gedankenstütze malten die Kinder die Figuren aus, damit ich auch weiß, wie sie am Ende aussehen sollen. Ein wunderbares Projekt, um Stoffreste zu verwerten! Die Decke besteht aus 5 mal 9 Blöcken. Alle Schmusetiere aus der Serie sind vorhanden. Am besten druckt man das Schnittmuster gleich mehrfach aus, denn die kleinen Einzelteile der Tiere überlappen teilweise und sollten einzeln ausgeschnitten werden. Bei den vielen, vielen kleinen Teilen wurde sehr schnell klar, dass hier einiges an Arbeit vor mir liegt und das Projekt wohl viel Zeit in Anspruch nehmen wird.Meine Schmusedecke nähen

Deswegen habe ich zwischendurch schon die ersten Blöcke für die Schmusedecke zugeschnitten, auf die die Tiere dann appliziert werden. Mit Rollschneider und Schneidematte gelingt es doch recht schnell, die 19x19cm großen Quadrate zu schneiden. Auch die Dreiecke in passenden Farben, die dann an die Ecken genäht werden, gehen mit Rollschneider ganz fix. Ich bin ganz froh, in meiner Restekiste noch einige einfarbige, schöne Baumwollstoffe gefunden zu haben. Ich muss vermutlich nur ein oder zwei Farben dazukaufen – Violett- und Purpurtöne habe ich kaum auf Lager.Patchwork Zuschnitt

Es macht aber auf jeden Fall schon richtig Spaß, die Quadrate und Tiere einmal zusammen zu arrangieren. Da der gefräßige Fuchs eine sehr zentrale Figur auf der Schmusedecke ist, werde ich ihn als erstes nähen. Die passenden Stoffe für den Hintergrund liegen schon bereit.Meine Schmusedecke vom Sandmann nähen

Die Meine Schmusedecke nähen – das ist wohl ein ziemlich ambitioniertes Projekt und ein wenig graut es mir, die ganzen Kleinteile einzeln zu applizieren. Aber was tut man nicht alles für leuchtende Kinderaugen. Und eigentlich ist eine Patchwork-Decke auch ein ziemlich gutes Projekt für den Herbst. Ich hoffe, ich komme möglichst schnell mit den 45 Blöcken voran. Die Schmusedecke ist heute mein Dienstags-Projekt beim Creadienstag. Schaut dort doch einmal vorbei, welche tollen Ideen andere Kreative heute vorstellen.

Patchworkdecke für Babys

Herbstzeit ist Quiltzeit! Nachdem im Sommer das Baby einer guten Freundin ein wenig zu früh auf die Welt kam, war schnell klar: Der kleine Jona braucht eine Patchworkdecke! Zum Krabbeln, zum Einkuscheln, zum Zudecken. Die passenden Stoffe waren schnell gefunden – ein Mix aus Stoffresten und wunderbaren Myo-Stoffen. Im Lieblings-Stoffladen um die Ecke bekommt man eigentlich immer etwas Passendes, und so wanderten nicht nur die Stoffe, sondern auch noch die Füllung (und „ein paar“ weitere Stoffe) in’s Körbchen. Aus den Stoffresten schnitt ich einfache Quadrate mit den Maßen 11,5×11,5cm. Diese arrangierte ich auf dem Boden und nähte relativ fix die Streifen à 9 Quadrate zusammen und verband diese zur Oberfläche. Mit 9×14 Quadraten kommt die Patchworkdecke für Babys so auf ca. 90x140cm, so dass sie auch lange bis ins Kinderalter als Bettdecke verwendet werden kann.Patchworkdecke für Babys

Für das Verbinden der verschiedenen Schichten klebte ich die Decke nach altbewährter Methode auf den Fußboden auf. Zuerst die Rückseite mit der schönen Seite nach unten, dann die Füllung und schließlich die Oberseite. Das alles verband ich mit Heftstichen, damit sich beim Quilten nichts verzieht. Beim Quilten stellte sich meine kleine Nähmaschine etwas an, denn ich hatte aus Gründen der Kuschligkeit die Füllung doppelt genommen. So ist die Patchworkdecke relativ schwer geworden, gemessen an der Größe. Die ein oder andere Zacke in der Naht musste ich daher riskieren – dafür ist die Babydecke unglaublich flauschig und weich geworden.

Patchworkdecke für Babys

Das Binding habe ich auch aus einem passenden Stoff von Myo gemacht, in einem frischen Türkisblau, das besonders gut zu den Äffchen passt. Ich hatte wirklich Glück mit der Stoffwahl und der im Geschäft fix überschlagenen Größe. Die Rückseite hatte ich mit 1,50m länge (bei Stoffbreite 1,10m) berechnet, für das Binding habe ich einfach 50cm mitgenommen. Nach dem Vorwaschen (und Einlaufen) hat es so ziemlich bequem gepasst, ohne dass ich irgendwo knapsen musste.

Babydecke - Quilt für Babys

Nach wie vor finde ich beim Entstehen eines Quilts sehr faszinierend, wie unterschiedlich die Decke in den unterschiedlichen Stadien der Arbeit wirkt. Zuerst die kleinen Zuschnitte, dann die komplette und mehrfach gebügelte Oberseite, schließlich das Verbinden und Quilten. Aber bis zum Binding weiß man eigentlich nicht genau, wie der Quilt letztendlich wirken wird. In seiner ganzen Pracht aufgefaltet war ich dann sehr zufrieden mit der Patchworkdecke.

Patchworkdecke für Babys

Dazu hat Jona noch ein Kirschkernkissen bekommen, da er öfter mit Bauchweh zu tun hat. Den Stoff dafür habe ich vor Ewigkeiten schon einmal bestellt. Es ist ein sehr süßes Panel mit etwas mehr als 20cm Höhe, das sich perfekt als Bezug für kleine Kissen eignet. Mit Teddybär-Blakapelle und Elefanten-Pauke!Kirschkernkissen für Babys

Ich hoffe, dass der Kleine viel Gefallen an seiner Babyecke findet. Normalerweise liegen Babys ja direkt neben der Krabbeldecke anstatt auf ihr. Deswegen habe ich sie etwas größer gemacht, damit sie nicht direkt zu klein ist, sobald der Zwerg anfängt sich zu drehen.

 

 

Herbstquilt Sew Along – Finale

Geschafft! Was für ein Projekt! Ich könnte noch mehr Fragezeichen hinter diese Worte setzen, denn es war ein sehr aufwendiges, arbeitsintensives, kräftezehrendes Projekt, dieser Herbstquilt. Aber ich bin doppelt und dreifach froh, dass ich es fertig gestellt habe. Meinen Herbstquilt finde ich ehrlich beeindruckend und ohne den straffen Zeitplan hätte ich ihn wohl nicht fertig gestellt, sondern schon viel früher beiseite gelegt. Das ist er nun in seiner ganzen Pracht.

herbstquilt_finale

Herbstquilt Sew Along 8 – Quilten

Wir nähern uns dem Ende des Oktobers und schreiben den vorletzten Termin des Herbstquilt Sew Alongs! Unser heutiges Thema ist:

Gerade Linien, Blumenmuster: Jetzt wird gequiltet! – Fingerhut und viel Geduld: Ich quilte von Hand – Wie bekomme ich diese Wurst unter die Maschine? – Moment, ich nähe noch! – Ich bin schon fertig und nähe noch passende Kissen.

Entsprechend der Anleitung in meinem Buch habe ich mich für ein recht einfaches Quiltmuster entschieden: Die großen Blöcke werden einmal ringsum abgesteppte, die kleinen Quadrate werden zweimal diagonal gequiltet.quiltmuster2

Herbstquilt Sew Along 6 – fertige Blöcke II

Es ist fast Mitte Oktober und ich muss zugeben, dass ich ein klein wenig hinter dem Zeitplan hinterher hänge. Die 4tägige Tagung und ein Geburtstagsgeschenk für meine kleine Nichte haben mich doch etwas mehr als gedacht aufgehalten. Oder genauer gesagt: Ich habe den Aufwand meiner Applikationen unterschätzt, doch dazu gleich mehr. Das heutige Thema des Sew Alongs ist:

Fertige Blöcke Teil II. Die letzten Teile sind zusammengesetzt: Die Vorderseite ist fertig – Schiefe Ecken haben Charme – Ich habe es total vermurkst und trenne noch einmal auf – Ich habe gerade erst angefangen zu nähen und lege jetzt den Turbo ein.

Mit dem Top wollte ich beim heutigen Termin schon fertig sein und als ich mit den kleinen Quadraten in der letzten Woche schon komplett fertig war, sah ich mich gut im Plan. Dann kamen die Blöcke mit den Applikationen und – nunja. Irgendwie habe ich unterschätzt, wie lange es dauert, 60 kleine Pusteblumenkullern und ihre Stiele zu applizieren. Am Ende hatte ich wortwörtlich einen Kullerkoller, aber das Ergebnis gefällt mir gut.

applikation