Raglan-Shirts für die Kleinen

Eine Weile ist es schon her, dass ich etwas für meine beiden Kleinen genäht habe. Dabei liegt hier sehr schöner Stoff fertig vorgewaschen seit ein paar Monaten herum. Aber irgendwie ist es doch immer wieder auf der Prioritäten-Liste nach hinten gerutscht und nach meinen Kleidern und diversen Geschenken, habe ich die Shirts nun endlich in Angriff genommen.henric2

Die Stoffe sind allesamt über Myo-Stoffe bezogen: Die wunderbaren Lovefall-Füchse von lillestoff, kombiniert mit Ringeln in aqua-petrol für den kleinen Mann und mit Campan von Hilco für die kleine Dame. Das Schnittmuster ist Henric von Ki-ba-doo. Offiziell ein Ebook für Jungs, geht aber genauso gut für kleine Mädchen, finde ich. Henric ist ein Raglan-Shirt, das ich schon ein paar mal genäht habe. Es kann in der lang- und kurzärmeligen Variante genäht werden, wobei mir die langen Ärmel mit den Armpatches nicht so zusagen.

henric

Besonders gut gefällt mir die geschwungene Schnittführung am Ärmelansatz. Außerdem sind die Shirts weit geschnitten und sehr bequem, was vor allem gut zu meinem kleinen Kraftprotz passt. Die Säume habe ich – wie immer – einfach umgeschlagen und mit Zwillingsnadel genäht. Für den Halsausschnitt habe ich kein Bündchen genommen, sondern denselben Jersey wie für die Ärmel. Allerdings quer zum Fadenlauf zugeschnitten, damit die Ringel eine andere Richtung zu haben. Das funktioniert genauso gut wie ein Zuschnitt im Fadenlauf, allerdings muss man beachten, dass der Stoff in diese Richtung weniger gut zu dehnen ist und man die Streifen nicht zu kurz zuschneiden darf.

henric5

Habe ich erwähnt, dass meine Kinder unheimlich gern mit Nähzubehör spielen? Das muss irgendwie an den Genen liegen und führt regelmäßig zu Streit. Zum Glück habe ich vieles in doppelter Ausführung, so dass die Kinder sich zeitgleich und auch gegenseitig mit Maßbändern vermessen können.henric4

Das Fotografieren gestern hat sich nicht ganz so einfach gestaltet, weil die beiden natürlich immer in Bewegung sind. Laufen geht nicht, Rennen ist das Gebot der Stunde. Ich warte nur darauf, dass der nette Nachbar, der unter uns wohnt, anfängt, uns böse Blicke zuzuwerfen. Aber bisher hält er uns noch freundlich die Tür auf, lächelt und begrüßt uns wacker mit: „Na, ihr Lieben!“
henric3

Die Kinder sind aber auch echte Charmebolzen, denen man kaum länger böse sein kann. Als ich Lieschen fragte, ob wir nicht ein paar Fotos von den T-Shirts machen wollen, wetzte sie los und rief: „Okay, Mama! Ich renn schon mal weg!“

 

 

CC BY-NC-SA 4.0 Raglan-Shirts für die Kleinen von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
4 comments
  1. So toll!! 🙂

  2. Die sind aber auch süß, die beiden. <3

  3. Zuckersüße Shirts!
    Schau mal, ich hab grad was veröffentlicht, wie Du Dir den Schnitt zu einer Baumwolltunika umändern kannst. Das wär vielleicht was für Dich?!
    http://sylvi-naeht.de/?p=258

    Viele liebe Grüße, Sylvi

  4. Die Shirts sind ganz toll geworden. Ich liebe Raglanschnitte weil man da so schön Stoffe kombinieren kann.

    Liebe Grüße
    Petronella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.