Patchwork-Kissen aus Sechsecken

Letzte Woche war es, da frischten die Nächte merklich auf, die Sonne wurde schwächer und ein kecker Wind kam um die Ecke. Die Kraft des Sommers hatte nachgelassen und so langsam bekam ich Lust auf heißen Tee und warme Kuscheldecken. Und wie ich so am sinnieren über den nahenden Herbst war, kam mir die Idee, einen schönen Quilt zu nähen. Zum Einkuscheln. Zum Liebhaben. In Herbstfarben.patchworkkissen4Da ein Quilt ein ziemlich großes Projekt ist, lag der Gedanke an einen Sew Along im September/Oktober nahe. Für die Ankündigung (folgt in ca. 2 Wochen) wollte ich ein kleines Patchwork-Projekt in herbstlichen Farben nähen. Die passenden Stoffreste waren schnell gefunden und so schnitt ich Streifen zu, nähte sie zu Dreiecken zusammen und hatte nach ein bisschen meditativen Puzzlens zwei Sechsecke genäht.patchworkkissen3Wie das so ist in unserer Familie, kommt bei kreativer Betätigung schnell ein Kind um die Ecke geschlichen und beansprucht das entstehende Werk für sich. Nachdrücklich. Meine kleine Prinzessin verliebte sich – wie immer – direkt in die bunten Stoffe. Das ist wohl genetisch… Sie wollte unbedingt die beiden Sechsecke haben und mir kam die Idee, sie zu einem Patchwork-Kissen zusammen zu nähen. Damit ich trotzdem etwas zu quilten habe, habe ich das flauschige Baumwollvlies darunter geheftet und die Sechsecke abgesteppt.patchwork_kissenIch finde es bei Patchwork immer wieder verblüffend, welche unterschiedliche Wirkung die Quiltnähte hervorrufen können. Ich habe die Dreiecke nicht bis zur Mitte abgesteppt, sondern die Spitze ausgelassen. Durch die gerade Naht um den hellen Ring in der Mitte wird dieser besonders hervorgerhoben.patchworkkissen2Nachdem ich beide Sechsecke zusammengenäht hatte, habe ich sie mit Füllwatte gefüllt und das Patchwork-Kissen mit einer Handnaht geschlossen. Meine Kleine schleppt es nun überall mit hin und kuschelt sich mit ihrem Kissen auf das Sofa. Ich freue mich sehr darüber und schicke es flugs mit zu den anderen Kreativen beim Creadienstag.

 

CC BY-NC-SA 4.0 Patchwork-Kissen aus Sechsecken von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Marja Katz

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
5 comments
  1. Sehr süß! Kann ich verstehen, dass sich deine Tochter sofort verguckt hat, mir gefällt die Farbzusammenstellung auch sehr gut.

  2. Wahnsinn, so tolle Farben und so toll angeordnet. Das kann ich gut verstehen, dass die gleich gemopst wurden 🙂

    Liebe Grüße Nicole

  3. Die sehen super aus.
    Lg
    Kristina

  4. Die Farben und Stoffe passen wunderbar zusammen. Ich könnte mich gar nicht entscheiden, welches mir besser gefällt… Wirklich toll geworden und bestens geeignet für kuschelige Familien-Nachmittage. 😉

    Liebe Grüße,
    Kerstin

  5. Sieht echt toll aus!
    Wir habe unsere Polster im vorletzten Winter neu bezogen.

    Als Stoff haben wir einen aus dem Caravan-Bereich genommen, der sehr robust und strapazierfähig ist. Wir haben ihn von jemanden bekommen, der in der Branche tätig ist. Wichtig ist, dass der Stoff nicht zu viel „Weite“ hat, er sich also irgendwann verzieht bzw. verrutscht. Andernfalls kann man – wie er früher üblich war – mit durchgenähten Knöpfen auf der Sitzfläche fixieren.

    Verarbeitung war relativ einfach (nur zeitintensiv), wir haben die alten Bezüge als Muster verwendet und dann die neuen entsprechend angepaßt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.