Wir nähern uns dem Endspurt des Spring Style Along – heute ist der zweite Termin der intensiven Nähphase. So einiges ist sicher schon geschafft, aber vielleicht liegen auch noch größere Hürden vor euch? Das ist heute unser Thema:

Ich nähere mich dem Ende des Nähens. Wo brauche ich Hilfe? Wem kann ich helfen? Kurze Rekapitulation: Was habe ich bisher geschafft und was möchte ich noch schaffen?

Für diesen zweiten Termin, dem wir uns voll und ganz dem Nähen widmen, habe ich mir den Rock mit der breiten Spitzenborte aufgehoben. Ich habe ihn schon eine Weile fertig und habe ihn auch schon öfter ausgeführt. Er ist genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe und war wirklich leicht und schnell genäht. Genau genommen braucht man nicht einmal ein Schnittmuster, da alles aus Rechtecken zugeschnitten werden kann. Durch die breite Spitzenborte konnte ich keine Rockteile zuschneiden, die einen abgerundeten Saum waren und das war auch die Schwierigkeit bei der Suche nach einem fertigen Schnittmuster. Also habe ich ein großes Rechteck zugeschnitten, das an der langen Seite ca 1.5-2mal Hüftweite (je nach Stärke des Stoffes) und in der Höhe so lang wie der Rock ist. Bei mir ergab das ein Rechteck mit den Maßen 160cm*55cm. Da der Stoff ein sehr durchsichtiger Baumwoll-Voile ist, habe ich für einen Unterrock ein zweites Rechteck zugeschnitten, dass die gleiche Länge hatte und in der Breite genau bis zum oberen Rand der Spitzenborte reichte. Diese zwei Stoffstücke habe ich jeweils an der Oberkante mit zwei Reihfäden versehen und den Stoff gerafft.rock_bundFür den Bund habe ich zwei langen Streifen mit meiner Hüftweite und ca. 9cm Höhe zugeschnitten. Ich habe den Bund doppelt genommen und mit Einlage verstärkt und an eine lange Seite den Oberrock und an die andere Seite den Unterrock genäht. Mit der Overlock habe ich die Seitennähte des Rockes in einem Rutsch versäubert und dabei auch die Nahtzugaben am Bund nach innen gelegt und mitgefasst. Die Saumkante des Unterrockes habe ich mit Rollsaum versäubert. An den Kanten der Spitze habe ich mit der Overlock einfach noch einmal neu angesetzt, da die Overlockfäden nicht über den Löchern in der Spitze ‚in der Luft hängen‘ sollten.

rock_abketteln_borterock_abketteln

Nach dem Versäubern habe ich die Bundmitte mit einer Stecknadel markiert und konnte so den Reißverschluss auf die Außenseite des Oberrockes feststecken. Dabei hat das letzte Reißverschlusszähnchen bündig mit der Stecknadel abgeschlossen und das kleine obere Stoffstück des Reissverschlusses stand über und wurde nicht festgenäht. Mit meinem Nähfüßchen für unsichtbare Reißverschlüsse habe ich den Reißverschluss dann festgenäht. Beim Festnähen der zweiten Reißverschluss-Seite habe ich darauf geachtet, dass die Bundnähte genau aufeinander treffen.reissverschluss2

Die überstehenden Fitzelchen des Reißverschlusses habe ich einmal sauber umgefaltet und mit wenigen Stichen fixiert.reißverschluss2

Danach kann man ganz einfach den Bund mit Unterrock über den Reißverschluss falten und Kante auf Kante auf den Oberrock legen. Mit dem normalen Reißverschlussfuß habe ich Ober- und Unterrock auf beiden Seiten bis knapp vor das Reißverschlussende aufeinander genäht.

reissverschluss_innenNach dem Wenden erhält man so einen sehr sauber eingenähten Reißverschluss zwischen Ober- und Unterrock. Nun muss nur noch die hintere Naht separat für Ober- und Unterrock vom Saum bis zum Reißverschluss geschlossen werden. Die Ränder Spitze werden mit vorsichtigen Handstichen aneinander genäht.

reißverschlussIm letzten Schritthabe ich den Bund noch einmal abgesteppt, damit die Falten vom Raffen nicht so auftragen.bund_naehen

Nach dem Verstechen aller Fäden habe ich den Rock anprobiert – und gar nicht mehr ausgezogen.rock_spitzenborteIhr seht – ich habe ein neues Lieblingsstück. Jetzt zeigt her, ob ihr auch erfolgreich gewesen seid!

 Loading InLinkz ...

 

CC BY-NC-SA 4.0 Spring Style Along: Being on the needle II von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.