Pinnwand für das Kinderzimmer

Als Stoffresteverwertung stand schon seit längerem eine Pinnwand für das Kinderzimmer auf meiner Liste. Mit ein paar übrig gebliebenen Materialien und einem schönen Patchwork-Block aus Stoffresten wollte ich die Pinnwand bauen. Die Umsetzung war nicht schwierig und ging ganz flott, so dass ich mich im Nachhinein etwas gewundert habe, warum ich das Projekt so lange aufgeschoben habe.

Die Basis war ein altes Malbrett, das schon länger herum stand. Das habe ich dünn mit Holzleim bestrichen und Korkplatten (2mm dick) aufgeklebt. Darüber legte ich eine doppelte Lage dicken Vlies, der von einer Patchworkdecke übrig geblieben war.

Aus Resten von Stoffen, die ich für die großen Patchwork-Gardinen im Kinderzimmer verwendet habe, schnitt ich Quadrate mit 15cm Kantenlänge zu. Zusammengenäht (und gebügelt) habe ich sie zu einem ganz einfachen Block mit 6×5 Quadraten.

Den Block habe ich über die mit Vlies versehene Platte gelegt und mit Hilfe der Kinder vorsichtig gedreht. Nach dem Drehen wurden die Kanten des Stoffes gerade gezogen, doppelt eingeschlagen und getackert. Dabei habe ich darauf geachtet, zunächst gegenüber liegende Seiten in größeren Abständen zu tackern, damit sich der Stoff beim Spannen nicht verzieht.

Damit Notizen, Postkarten und co. nicht nur angepinnt, sondern auch angesteckt werden können, habe ich Webbänder diagonal über die Pinnwand gespannt. Dabei habe ich zwischen den Bändern immer eine Reihe frei gelassen, damit es nicht zu voll wird. Die Bänder habe ich doppelt eingeschlagen auf der Rückseite fest getackert.

Um ein bisschen mehr Struktur und Halt für die Webbänder zu geben, habe ich die Nägel in den Tacker eingewechselt und an den Kreuzungspunkten mittig eingeschlagen. So können Postkarten eingesteckt werden und verrutschen nicht so schnell. Außerdem ist es ein schöner optischer Effekt, wenn die Polsterung der Pinnwand mit so einem Kissen-Effekt zu sehen ist.

So schnell war das Projekt erledigt und wir hatten eine neue Pinnwand für das Kinderzimmer. Die Kinder lieben sie sehr. Weil sie so schön bunt ist und weil sie beim Bauen mithelfen durften.

Damit geht unsere Pinnwand ab zum Creadienstag, wo – wie jeden Dienstag – sehr viel kreative Inspiration wartet.

CC BY-NC-SA 4.0 Pinnwand für das Kinderzimmer von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Marja Katz

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
1 comment
  1. Was für ein schönes Projekt! Schaut klasse aus und vielen DAnk für die ausführliche Beschreibung, so lässt es sich wirklich leicht nachbauen. LG Kuestensocke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.