Geliebtes Benin-Kleid

So ein bisschen bin ich noch im westafrikanischen Flow, auch wenn die Rückreise der reinste Horrortrip war. Europa hat uns mit einer eiskalten Umarmung empfangen, doch die westafrikanische Wärme habe ich noch im Herzen. Deswegen dachte ich, es wäre endlich an der Zeit, mein geliebtes Benin-Kleid zu zeigen. Genäht habe ich das Kleid nämlich schon im letzten Januar auf der Annäherung in Bielefeld, nur ist es nie dazu gekommen, dass ich Tragebilder gebloggt habe.

Der Schnitt ist der gleiche wie vom Bella Ciao Kleid, Schnitt 101 aus Burda 2/2011. Dieses Mal habe ich ein paar kleine Anpassungen vorgenommen. Da meine Schultern etwas schmaler sind als bei der Standard-Burda-Frau, rutscht mir das Bella Ciao Kleid manchmal etwas von den Schultern. Um den Ausschnitt vorn etwas zu verkleinern, habe ich im Stoffbruch in der vorderen Mitte ca. 1cm (also aufgefaltet effektiv 2cm) weggenommen. Damit es in der Taille nicht kneift, habe ich die breiten vorderen Abnäher etwas schmaler gemacht, um Platz zu gewinnen.

An den hinteren Vorderteilen habe ich glaube ich auch ein wenig von der hinteren Mitte aus weggenommen, aber ich bin mir nicht mehr einhundertprozentig sicher. Man sollte eben doch möglichst schnell nach dem Nähen die Vorgehensweise aufschreiben, um wichtige Details nicht zu vergessen. Der Stoff ist, wie es typisch ist für afrikanische Stoffe, recht feste und etwas steife Baumwolle. Deswegen bringt der Rock etwas Volumen mit.

Besonders gern mag ich an dem Schnitt, dass es einen seitlichen Reißverschluss gibt. So kann ich das Kleid bequem ohne Verrenkungen selbst zu machen und der Reißverschluss fällt weniger auf. Natürlich liebe ich den Stoff auch sehr und die Umsetzung dieses Schnittes mit Stoff aus Benin hat das Kleid zu einem Herzensstück gemacht, dass ich sehr gern trage. Die beste Kollegin hatte mir den Stoff von ihrem Aufenthalt in Benin im letzten Jahr mitgebracht. Damit geht das Benin-Kleid zum Me Made Mittwoch.

CC BY-NC-SA 4.0 Geliebtes Benin-Kleid von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Marja Katz

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
6 comments
  1. Du siehst so wunderschön sommerlich aus. Ein sehr hübsches Kleid.
    Lieber Gruß
    Elke

  2. Das Kleid passt ja wie angegossen und du strahlst so richtig darin. Es macht Freude das KLeid beim heute herbstlichen MMM zu sehen.
    lG Silke

  3. Oh, diese roten Blumen! (Mohnblumen? Erinnert mich jedenfalls entfernt an Marimekko) So ein wunderbares Kleid! Hoffentlich kannst du es ganz oft tragen, damit die afrikanische Sonne ganz lange bei dir bleibt!
    LG
    Sandra

  4. Ein ganz toller Schnitt, mit diesem Stoff fabelhaft umgesetzt! LG Sarah

  5. Ich habe mich richtig erschrocken als ich dein luftiges Kleid sah. Aber klar, in Afrika kann Frau so etwas jetzt noch tragen.
    Dein Kleid gefällt mir sehr gut und steht dir ausgezeichnet, die Anpassungen sind dir gut gelungen. Heisst der Stoff Wax?

    LG,Heike

  6. Dein Kleid ist einfach wunderschön! Der Stoff erinnert an Marimekko. Ich kann mir das Kleid mit Strumpfhose und Strickjacke auch für Winter sehr gut vorstellen, und solche Knallfarben sind genau das richtige für das graue Wetter!
    Die Anpassung im Vergleich zu der ersten Version sind dir auch gut gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.