Oberteil-Notstand

Mein Kleiner wächst schneller, als mir meine Schwester Kinderklamotten nachschicken kann und so gibt es jetzt einen handfesten Oberteil-Notstand in Größe 74. Da ich noch ein bißchen Lillestoff und Ringeljersey über hatte, wollte ich schnell ein Longsleeve für ihn nähen. Ein Schnittmuster hatte ich noch auf dem Rechner und so dachte ich, das wird ne fixe Nummer.
Aber da hatte ich die Rechnung ohne unseren Drucker gemacht, der sich erst dreimal hoch- und runterfahren musste, dann meckerte, es sei kein Papier da und schließlich noch meckerte, es wären die falschen Tintenpatronen im Druckkopf. Ich hab mit aller Macht versucht, ihn zum Drucken zu überreden, aber er trat in Arbeitsstreik. Wie krieg ich also nun den Schnitt auf den Stoff? Not macht erfinderisch und so zerschnitt ich ein paar Frühstücksbeutel, klebte sie aneinander und pappte sie auf meinen Bildschirm. Der Schnitt war im pdf geöffnet und schien durch die Frühstücksbeutelfolie, Elektrostatik sei Dank, blieb die Folie sogar kleben. Mit Edding konnte ich dann den Schnitt durchpausen – etwas unkonventionell, aber funktionabel und auch nicht rutschiger als herkömmliches Abpausen.

Schnittmuster direkt vom Bildschirm abpausenDas Shirt war schnell zugeschnitten und zusammen genäht. Ich entdecke das Nähen für Jersey ja gerade erst für mich und so hat es noch einige Schönheitsfehler. Ich habe den Halsauschnitt noch etwas tiefer eingeschnitten und so geweitet, aber er geht trotzdem nur schwer über den Kopf. Die Einfassung hab ich aus den Lilleäffchen gemacht und alle Säume mit Zwillingsnadel abgesteppt. Ich habe das Gefühl, dass die Halseinfassung dadurch noch etwas weniger flexibel geworden ist…
Longsleeve für Babys

Von meinem Kleinen gab’s aber trotdzem Applaus (hier noch ohne Einfassung am Halsausschnitt).

CC BY-NC-SA 4.0 Oberteil-Notstand von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.