Puschen für den Prinz

Ich hab endlich den Versuch gewagt, Leder zu vernähen. Das ist echt ein ganz anderes Arbeiten als mit Stoff und verzeiht Fehler nicht sehr gut. Jedes Nähen hinterlässt eine Perforation im Leder – die Naht muss also sitzen. Da es meine ersten Krabbelpuschen waren, haben diese nun ein paar Schönheitsfehler – aber ich bin trotzdem sehr zufrieden. Ich finde das Ergebnis durchaus vorzeigbar.

Krabbelpuschen mit applizierten SegelbootenIch bin immer wieder erstaunt über meine kleine Nähmaschine. Ich konnte den Nähfußdruck ganz hoch stellen und so hat sie das Leder mit der Ledernadel wirklich anstandslos genäht. Als 4 Lederlagen übereinander kamen, hat sie etwas gebuckelt, aber es ging.
Das Schnittmuster habe ich von alten Puschen von Liese abgenommen – das hat relativ gut geklappt.
Blaue Krabbelpuschen mit aufgenähten SegelbootenFefe findet seine neuen Schuhchen ganz, ganz toll. Mit dem Segel des Segelbootes kann man toll spielen und er hat nun einen viel besseren Stand beim Aufstehen und Laufen üben.

Mal sehen, wie sie sich in der Galerie von Made4boys machen…

CC BY-NC-SA 4.0 Puschen für den Prinz von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.