Es geht in die vierte Runde beim Frühlingkleid(ungs) Sew Along – wir treffen uns wieder bei Dana und schauen, ob das Kleidungsstück grob passt, ob Probeteile genäht wurden und jetzt das eigentliche Kleid (o.a.) in Angriff genommen werden. Ich habe in dieser Woche das Futter genäht und mit dem Oberstoff verbunden. Da musste ein bisschen geruckelt werden, aber nun kann ich eine (fast) anziehbare Version präsentieren: fruehlingskleid

Die Seitennaht ist nur gesteckt, weil der Reißverschluss noch nicht eingenäht ist. Also nicht wundern, dass die etwas wellig aussieht. Die Rockteile sind erst einmal nur mit Heftnähten fixiert und werden noch ordentlich mit der Ovi genäht. Es hat etwas Zeit gekostet, die Flügelärmel exakt symmetrisch einzusetzen – aber auch das ist gelungen. Laut Anleitung sollte der Rand der Flügelärmel einmal eingeschlagen und abgesteppt werden. Doppeltes Einschlagen gegen Ausfransen hat wegen der Rundung und Stoffbeschaffenheit nicht geklappt. Also habe ich den Rand mit Zickzack umgenäht.fluegelaermelJetzt müssen noch der Reißverschluss und die Ärmeleinfassungen genäht werden. Vorne kommt mittig noch eine Knopfleiste und ich weiß noch nicht genau, ob ich die mit echten Knopflöchern nähe, oder die Knöpfe nur als Zierknöpfe annähe. Dann müssen die Rockteile noch etwas gekürzt werden. Volant und Spitze fehlen auch noch – aber das sind eigentlich Kleinigkeiten.

Sehr zufrieden bin ich mit der Passform. Finde ich bei Burda-Schnitten immer wieder beeindruckend, dass ich dort in der Regel nichts zu ändern habe und mir die Schnitte auf Anhieb passen. Auch meine Änderungen von Kurz- auf Normalgröße haben allen Unkenrufen zum Trotz gut funktioniert. Das Beste: Die Biesen sitzen sooo gut! Die Arbeit hat sich wirklich gelohnt – ich habe das Gefühl, das Kleid wird ein Lieblingsteil.fruehlingskleid_biesen

 

CC BY-NC-SA 4.0 FKSA – Frühlingskleid-Passform prüfen von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.