FKSA Teil 4 – keine miesen Biesen

Zum vierten Teil des Frühlingskleid(ungs) Sew Alongs treffen wir uns heute wieder bei Dana und schauen, ob schon erste Nähte gemacht sind oder sogar noch weitere Kleidungsstücke in Angriff genommen wurden. In der letzten Woche war ich reichlich frustriert wegen meiner miesen Biesen. Durch die vielen aufbauenden Kommentare habe ich aber wieder Auftrieb bekommen. Vielen Dank dafür!

Ich habe die miesen Biesen tatsächlich noch einmal aufgetrennt. Die Idee mit der Sprühstärke ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Auf der Packung steht zwar, dass die Sprühstärke nicht für Viskose geeignet ist, aber nach einer kurzen Befragung des Internets kam ich zu dem Schluss: No risk, no fun! An einem Probestück habe ich die Sprühstärke ausprobiert und der Stoff hat sich nicht verfärbt und nicht aufgelöst – er hat sich versteift. Genau so wollte ich es! Mit klarem Wasser ließ sich die Sprühstärke wieder auswaschen – perfekt!

Also habe ich das Vorderteil zwei mal dünn mit Sprühstärke eingesprüht und vorsichtig gebügelt. Natürlich muss der Stoff dabei möglichst gerade liegen, damit man ihn nicht in eine verzogene Form bügelt. Der Effekt war wirklich super: der sonst so rutschige Problemstoff ließ sich sehr gut markieren. Nach Beschreibung der lieben Elke unter dem letzten Post habe ich einen geraden Streifen Vlieseline an den Bruch gebügelt. An der Vliseline-Kante konnte ich so eine sehr gerade Falte legen und bügeln. Mit einem kleinen Ruck ging der Streifen problemlos wieder ab. So legte ich die Biesen ganz in Ruhe neu. Auch das Nähen hat mit dem gestärkten Stoff viel besser funktioniert. Es ist nichts verrutscht und nun bin ich wirklich zufrieden mit den Biesen.biesen

Außerdem habe ich das Schnittteil für den Tellerrock gezeichnet und das Rockteil aus Oberstoff und Futter zugeschnitten. Für das Futter habe ich einen sehr leichten, weißen Batist gekauft. Die Seiten habe ich auch schon genäht, bzw. versäubert. An den Oberstoff kommt noch ein Volant, deswegen schaut der Unterrock auf dem Bild unten heraus.tellerrockFür den Abschluss des Unterrockes habe ich außerdem 4m weiße Spitze gekauft. Wenn der Volant angebracht ist, werde ich die Rockteile so aufeinander abstimmen, dass die Spitze unter dem Oberstoff hervor blitzt. Ich überlege, den Volant mit einem weißem Rollsaum abzuschließen. Gute Idee oder zu auffällig?spitze

Ich bin sehr froh über den Sew Along und die aufmunternden Worte. Sonst hätte mich wohl schwer getan, das Kleid noch einmal in die Hand zu nehmen. Jetzt bin ich mehr und mehr überzeugt, dass es noch richtig gut werden kann.

 

CC BY-NC-SA 4.0 FKSA Teil 4 – keine miesen Biesen von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Marja Katz

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
4 comments
  1. Wenn ich Deinen Blog lese komme ich mir immer wie eine kleine Anfängerin vor. (Was ja auch ziemlich nah an der Wahrheit ist.) Weiter so! Das wird toll!

  2. Biesen wollte ich auch schon so lange einmal ausprobieren. Das mit der Sprühstärke werde ich mir merken. Schön sehen sie aus, die feinen schmalen Biesen. Weißer Batist als Untterockfutter, das gefällt mir. 1000mal besser als die Futterstoffe. Die weiße Spitze kann ich mir ebenfalls sehr gut vorstellen. Bei weißen Rollsaum, vielleicht kannst du die Stoffe mal so übereinanderlegen, wie es dann aussehen soll, und mal ein Stück weißen Rollsaum testen. Würde mich interessieren. Hättest du auch blaues passendes Nähgarn, für einen evtl. blauen Rollsaum? Kann ich mir gerade besser vorstellen, das andere müßte ich sehen.
    Ich bin gespannt.
    lg monika

  3. Der eingebügelte Vlieselinestreifen für die Biesen ist ja ein Supertipp, das muss ich mir irgendwie merken. Die Biesen sind wirklich perfekt geworden. Was Sprühstärke bei Viskose betrifft: darüber hatte ich auch mal sehr ausführlich nachgelesen und bin zu dem Schluss gekommen, dass die Warnung lediglich bedeuten soll, dass man die Stärke nicht zum Hemdenstärken, wie sie eigentlich gedacht ist, verwenden kann. Bei Viskose ergeben sich beim Bügeln nämlich oft weißliche Stärkeflecken, die sich auswaschen lassen und dem Stoff nicht schaden, aber wenn man nicht näht, sondern einfach nur ein gut gebügeltes gestärktes Hemd haben will, ist das natürlich nichts.

  4. Uii, das wird ein tolles Teil. Die Mühe hat sich echt gelohnt. Super Lösung mit Sprühstärke und Vlieseline.
    LG karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.