MMM mit Waffenschein – Butterick B5745

Am heutigen Mittwoch im Mai gönnt der Frühling uns schon einen sonnigen Blick auf den Sommer. In kurzer Zeit ist es warm geworden, so dass Stimmung und Kleidung leichter sind, im Radio die Wassertemperaturen der umliegenden Seen durchgegeben werden und man sich in der Mittagspause in die lange Schlange vor der Lieblingseisdiele einreiht.
Heute trage ich mein „Waffenscheinkleid“, Butterick B5745. Den Schnitt kann man auch mit zwei Ärmelvarianten nähen, aber da ich noch ein zweites Frühlingskleid mit Flügelärmeln genäht habe, wollte ich hier darauf verzichten.
butterick-b5745_4
Das Kleid hat unglaubliche 18 Teile(!), was einige Geduld beim Abpausen des Schnittmusters und Zusammennähen erfordert. An das figurbetonte Oberteil schließt sich ein weites, wunderbar schwingendes Rockteil an. Ich habe das Kleid beim Nähkränzchen mit Miri und Sabrina genäht und wir waren schon bei der ersten Anprobe erstaunt, wie gut es sitzt.
butterick-b5745_2
Der Stoff ist eine bedruckte Popeline von Alfatex – eine sehr schöne und gut zu verarbeitende Qualität. Allerdings minimal elastisch, so dass es bei den vielen Nähten besser ist, mit einer weiten Stichlänge zu nähen. Der Rückenausschnitt ist deutlich tiefer als der Halsausschnitt, was mir eigentlich gut gefällt. Aber nach zwei mal tragen, fällt mir nun auf, dass das Kleid im Rücken noch 1-2cm enger sein könnte. Vielleicht korrigiere ich das noch, wenn ich mal viel Zeit und Lust habe.
butterick-b5745_3
Zuerst wollte ich als Kontrastfarbe olivgrün setzen, habe mich dann aber doch für petrol entschieden. Als ich für das Kleid 10m Spitze in dieser Farbe bestellte, war für mich klar: für dieses Kleid brauche ich einen Waffenschein. Im Schnittmuster ist noch ein Stoffgürtel vorgesehen, den ich eigentlich aus unifarbener Baumwolle nähen wollte. Da es aber sehr schwierig ist, genau diesen Farbton zu finden, habe ich überlegt, einen schmalen Gürtel aus dem Stoff des Kleides zu nähen und ein breites Band der Spitze zweireihig anzubringen. Damit hätte ich genau den richtigen Farbton, denke aber, dass die Spitze für einen Gürtel mit Stoff unterlegt sein sollte. Meinungen dazu?
butterick-b5745
Für den Saum habe ich zum ersten mal den Blindstichfuß meiner Overlock benutzt. Es hat zwar etwas Übung gebraucht, aber schließlich war ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Die Mühe eines Blindsaums muss man sich natürlich nicht machen, wenn man sowieso Spitze darüber anbringt. Aber ich fand es verlockend, es einmal auszuprobieren und in einem Arbeitsschritt umzuschlagen, zu versäubern und festzunähen.
Man kann es auf dem Foto zwar nicht ganz so gut erkennen – aber die Prinzessnähte sind in petrol/türkis doppelt abgesteppt. Das Kleid ist ungefüttert, die einzelnen Teile habe ich mit Overlock versäubert. Nach dem Zusammennähen schön bügeln und absteppen – mit weißem Unterfaden, damit die Steppnaht von innen nicht so auffällig ist.
butterick-b5745_5
Ob es heute viele Frühlingskleider beim Me Made Mittwoch geben wird? Ich bin gespannt!

CC BY-NC-SA 4.0 MMM mit Waffenschein – Butterick B5745 von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
12 comments
  1. Tolles Kleid! Ich könnte es mir sehr gut vorstellen, wenn sich die Farbe beim Gürtel nochmal wiederholt.
    Liebe Grüße, Sandra

  2. Gefällt mir sehr gut das Kleid. Die blitzende Spitze ist das große iTüpfelchen.
    Gürtel aus Spitze habe ich einmal genäht, allerdings einen ganz breiten. Den habe ich normal gearbeitet, Stoff doppelt, Verstärkung und die Spitze obendrauf. Wie der Kragen bei meinem Bielefeldkleid.
    lg monika

  3. Das Kleid ist sehr schön.
    Lg Mathilda

  4. Ein sehr schönes Kleid finde ich 🙂 Hat ja auch viel Mühe gekostet! 🙂 Ich würde da jetzt keinen Gürtel zu machen, aber das ist ja Geschmackssache 🙂
    Daumen hoch von mir 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  5. Ein tolles Kleid … ganz besonders wenn es so viel Mühe gemacht hat!
    Gürtel kannst man, muss man aber nicht. Stoff&Stil hat Baumwollleinen in genau diesem petrol, den hab ich schon verarbeitet, könnte allerdings zu fest und derb sein. Könnte dir nen Fetzelchen schicken zum testen ;0)

    Liebgruß Doreen

  6. Ui, das ist sehr schön! Die Spitze „erdet“ das Kleid sehr gut und gibt ihm das gewisse Etwas. Und es passt wirklich sehr gut. Ich glaube, ich geh mal nach dem Schnitt googeln….

    LG aus der Schweiz
    Claudia

  7. Ein tolles Kleid und die Farben sind wundervoll!
    Einen Gürtel fänden wir in der Redaktion auch nicht nötig. Wir denken, dass wenn noch Akzente mit Accessoires gesetzt werden, dass Kleid richtig gut hervor kommt, da braucht man nichts weiter – und zudem muss ja nicht immer alles so überladen sein. 😉

    Liebe Grüße,
    Jenny
    alfatex-Team

  8. Das Kleid sieht so schön sommerlich aus. Toll.
    Einen Gürtel vermisse ich da gar nicht. Kann ich mir zur dominanten Spitze jetzt auch nicht so recht vorstellen.
    lieber Gruß
    Elke

  9. Tolle Fotos, tolles Kleid! Es steht Dir sehr gut und sitzt perfekt. Ein Gürtel kann passen, aber man sieht: es sieht auch ohne gut aus. Ich mag das Petrol.
    Ganz lieben Gruss Heike

  10. Haaaammer schön. 🙂
    LG LeoLilie

  11. Sehr hübsch und der Blümchenstoff ist so schön sommerlich und fällt sehr schön.
    Wenn man so viele Schnittteile zusammenpuzzeln muß ist es doch eine schöne Belohnung, wenn der Schnitt gleich gut passt.
    Gürtel bräuchte ich bei diesem Kleid nicht, da die Saumspitze schon ein Hingucker ist, aber das ist reine Geschmacksache.
    LG von Susanne

  12. Das Kleid ist der Hammer! Sieht wunderschön aus! Den Schnitt muss ich mir auf jeden Fall gleich mal ansehen, sitzt einfach klasse. Ich persönlich würde wahrscheinlich auf den Gürtel verzichten weil es so einfach perfekt aussieht.

    Liebe Grüße, Jessica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.