Dornröschen-Kostüm für die kleine Prinzessin

Meine Tochter ist gerade in einem Alter, in dem Verkleidungen ganz angesagt sind. Egal ob zu Karneval oder einfach so, ihre Freundinnen und sie lieben es, sich zu verkleiden – als Prinzessin, als Eiskönigin, als Pipi Langstrumpf. Da ich versuche, die Pinkifizierung nicht noch weiter voranzutreiben, habe ich mich bis jetzt eher zurück gehalten, ihr ein rosa Prinzessinenkleid zu nähen. Aber da sich Karneval mit großen Schritten näherte, wünschte Lieschen sich von ganzem Herzen ein ganz tolles Kostüm. Und ich kann ihr Wünsche so schlecht abschlagen.

Rosen am Rock des DornröschenkostümsNach einem Einkauf bei Stoffmüller (ich habe berichtet), hatte ich jede Menge pinken Taft, rosa Taft und in passenden Farben Organza, Tüll und Stoffrosen. Da im Kindergarten gerade das Märchen Dornröschen sehr intensiv behandelt wird, entschied ich mich mit Lieschen für ein Dornröschen-Kostüm und nach und nach entstand ein Bild vor meinem inneren Auge. Es sollte einen Unterrock geben, der mit etwas Rüsche das Kleid aufbauscht. Also habe ich einen simplen, langen A-Linien-Rock aus hellem rosa Taft genäht und unten eine gleichfarbige Organza-Rüsche angebracht. Die Rüsche hat ca. die 2,5fache länge der Rockänge unten. Sie ist doppelt gelegt, so dass ich sie unten nicht säumen musste, sondern die Rüsche nur mit der Overlock am Rock festnähen konnte.

Kleine Prinzessin mit Unterrock

Über den Unterrock zieht Dornröschen ihr Überkleid an. Der Schnitt basiert auf „Snow White“ aus der Ottobre 4/2014, ist aber etwas abgewandelt. Die Rockbahn ist deutlich verlängert und das Kleid ist ingsesamt etwas breiter, da es im Original ja für Jersey ausgelegt ist und ich nicht wollte, dass es bei nicht dehnbarem Stoff unbequem wird. Das Überkleid ist aus Kleidertaft und reibt nicht an dem Futtertaft des Unterkleides, es trägt sich angenehm. Materialverbrauch in Größe 116 sind ca. 1,5m Taft – ein schön langes und weites Kleid. Mir war wichtig, dass man das Kleid evtl. auch ’normal‘ tragen kann und es nicht zu sehr nach Kostüm aussieht.

Dornröschenkleid mit Flügelärmeln und Unterrock

 

Schließlich kommt noch der Unterrock, der aus der Printessin ein Dornröschen macht. Der Rock ist wieder ein leicht ausgestellter Organzarock, der aber ca. in der 1,5fachen länge zugeschnitten ist. Von Hand habe ich dann in regelmäßigen Abständen den Rock gerafft und festgenäht. Die untere Kante ist mit Rollsaum versäubert, bei der Raffung habe ich immer 10cm des Stoffes in kleines Fältchen zusammengefasst und festgenäht. Jede Reihe ist dabei versetzt zur vorhergehenden Reihe, so dass eine Art Rautenmuster entsteht. Auf dem Dornröschen-Kostüm sind insgesamt 18 Stoffrosen festgenäht. Da man diese Stoffrosen nur sehr vorsichtig (kalt, Handwäsche) waschen kann, habe ich den Rosenrock separat (also als einzelnen Rock) haben wollen, damit das Kostüm weniger anfällig für Schmutz ist und im Zweifelsfall auch als normales Kleid gertagen werden kann. Dornröschen-Kostüm mit Rosenrock

Der Halsausschnitt des Kleides ist mit einer Raffund und einem schräg geschnittenem Einfassband versehen. Das Oberteil des Kleides habe ich im Stoffbruch um 1cm erweitert, um es bequemer zu machen. Die Raffung sorgt nicht nur für einen hübschen Effekt, sondern auch auf simple Weise dafür, dass das Kleid am Rumpf angenehm weit ist, aber an den Schultern nicht auseinander fällt.

Detailfoto Halsausschnitt bei Prinzessinnenkleid

Ein ganz süßes Detail sind noch die doppelten Flügelärmel. Dazu habe ich pro Ärmel zwei große Ovale aus Organza zugeschnitten, mit Rollsaum versäubert und gerafft. Nach der Raffung habe ich die Flügelärmel gemeinsam mit den normalen Ärmeln eingesetzt.

Detailfoto Flügelärmel an DornröschenkostümIhr könnt euch sicherlich denken, dass das Dornröschen-Kostüm jede Menge Arbeit war mit dem Kleid, den Röcken und den vielen Details. Aber die Arbeit hat sich wirklich gelohnt, denn als Lieschen das Kostüm das erste mal anprobiert hat, schwebte sie vor Glück auf Wolken. Sie kann das Kostüm relativ gut mit anderen Röcken und Oberteilen kombinieren und auch zur der Hochzeit anziehen, die bei uns bald in’s Haus kommt. Mit ein paar Glitzersteinen und rosa Bäckchen sah die Maus wirklich hinreißend aus und es gab viele Aaaahs und Ooohs, sowohl von Erzieherinnen als auch von Müttern. Das hat mich natürlich auch ganz schön gefreut und ich war sehr froh, dass ich meiner Kleinen so ein tolles Kostüm nähen konnte.

CC BY-NC-SA 4.0 Dornröschen-Kostüm für die kleine Prinzessin von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
8 comments
  1. Aaahh!! Oohhh!!! 🙂
    Es ist schon genial, dass wir immer genau das nähen können, was gewünscht wird ud wie wir es so im Kopf haben (sofern Stoffmüller das erlaubt :-)).
    Ein sehr schönes Dornröschen hast du da,
    LG C.

  2. Ein super super schönes Kostüm! Ich bin mir sicher, dass es sehr vielseitig einsetzbar ist! 🙂
    Lieschen ist richtig süß und sieht in dem Kleid aus, wie eine kleine Prinzessin! ♥
    Liebe Grüße
    Resa

  3. Hach, das ist sooo toll geworden und so schön wenig rosa. I like. Einfach toll.
    Und auch so ist deine Kleine einfach herzallerliebst. <3

  4. Huch! Das ist ja mein Kleid!!!
    Sehr sehr schön!
    Liebe Grüße von andrea von
    http://dornroeschennaeht.blogspot.co.at
    🙂

  5. Seeehr schön! Sieht wirklich toll aus. Deine Kleine guckt ganz stolz 😀 Man sieht auf jeden Fall, dass das Kostüm nicht von der Stange ist. Und als Kleid ohne Unter- und Rosenrock auf jeden Fall tragbar!

  6. Märchenhaft schön 🙂 Am besten gefällt mir Deine praktische Herangehensweise mit dem Kleid, das nicht nur für einen Anlass genäht ist. Wobei Flügelärmel und der Überrock ein Traum sind.
    LG, Tily

  7. Wirklich schön geworden, besonders die Idee mit den Flügelärmeln finde ich toll! Ich hatte trotz Rosa auch sehr viel Spaß beim Nähen des Karnevalskostüms (ebenfalls Prinzessin), ist doch eine andere Herausforderung als die üblichen Kleidungsstücke.

    Liebe Grüße,
    Frau Lotterfix

  8. So süß!
    Es erinnert mich sehr an ein Karnevalskostüm für meine Tochter, als sie ungefähr in der Größe war… ich habe auch die pragmatische „Gedöns weg und normal tragbar“ Haltung, weswegen ich meist auch normale Materialien für das Grundgerüst verwende.
    Grinsen musste ich bei dem kleinen Müller-Seitenhieb „Das Überkleid ist aus Kleidertaft und reibt nicht an dem Futtertaft des Unterkleides“. Natürlich reibt das nicht…mich würde aber wohl interessieren, womit man im Hause Müller Taftkleider füttert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.