Weihnachtskleid Sew Along 2016 – Ideensammlung

Es ist Mitte November, Zeit für den Weihnachtskleid Sew Along auf dem Me Made Mittwoch Blog. Dieses Jahr hat mich der Start etwas überrascht. Dass es wirklich schon wieder soweit ist, lief etwas unter meinem Radar. Dabei ist der WKSA eine mir sehr lieb gewordene Tradition und obwohl ich das ganze Jahr bei keinem Sew Along mitgemacht habe – Vorsatz eingehalten! – war mir seit Anfang des Jahres klar, dass ich mir wieder ein Weihnachtskleid nähen möchte.wksa16-logo-stars-quadratisch

Im letzten Jahr habe ich ein Ashland Dress aus rotem Flanell genäht, Flanell in Fischgrät. Das Ashland Dress ist eine sichere Bank für mich und gefällt mir nach wie vor gut. Durch die langen Ärmel ist es mit etwas dickerem Stoff ein perfektes Winterkleid, das schön warm hält. Mit dem passenden Stoff, wirkt das Kleid schlicht und elegant, vor allem der rechteckige Ausschnitt ist ein Hingucker.

front

Im Jahr 2014 habe ich einen Burdaschnitt genäht, das Brit-Chic-Kleid – Modell 123 aus Burda 9/2014. Der Stoff ist ein karierter Flanell in Beerenfarben. Ich trage das Kleid sehr gern, weil es sich gut trägt und der Rock schön weitschwingend ist. Den Schnitt habe ich später noch einmal als Frühlingskleid genäht. Da mir beide Kleider sehr gut gefallen, ist der Schnitt auch für dieses Jahr ein Favorit.weihnachtskleid

Im Jahr 2013 habe ich auch das Ashland Dress genäht, aus rostrotem Leinen mit Nadelstreifen. Meine allererste Variante des Ashland Dress trage ich immernoch gerne. Mittlerweile habe ich eine farblich perfekt passende Weste dazu, die meine Oma gestrickt und mir geschenkt hat. Da der Leinen für ein Winterkleid etwas dünn ist, trage ich dieses Kleid in der kalten Jahreszeit fast nur noch mit Weste.ashland5

Für das Weihnachtskleid dieses Jahr habe ich noch keine glasklare Vorstellung. Eigentlich würde mir der Brit-Chic-Schnitt gefallen. Allerdings ist es etwas schräg, immer abwechselnd Schnittmuster für ein Weihnachtskleid auszusuchen – Ashland, Brit-Chic, Ashland – und dieses Jahr noch ein mal Brit-Chic? Einen Stoff hätte ich allerdings dazu. Dieser schöne Wollstoff ist orange mit schwarzen, dünnen Streifen. Ich habe ihn auf dem Bloggertreffen im letzten Jahr auf dem Gürzenich mitgenommen und auch schon für den WKSA 2015 im Auge gehabt.wksa_stoff

Der Stoff würde sich in Verbindung mit dem Brit-Chic-Schnitt aus der Burda sehr gut machen. Vielleicht schaue ich aber auch noch einmal nach einem ganz anderen Schnittmuster. Das Hoschek-Schnittmuster aus der Burda würde mich sehr reizen, dafür würde ich sicher auch noch einen Stoff in meinem Schränkchen finden. Außerdem gefällt mir das Kimono-Kleid von Frau Crafteln sehr gut. Vielleicht werde ich aber auch etwas ganz, ganz anderes in’s Auge fassen. Mal sehen, was die anderen Damen beim WKSA 2016 so planen, da gibt es sicher noch viel Inspiration.

CC BY-NC-SA 4.0 Weihnachtskleid Sew Along 2016 – Ideensammlung von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Marja Katz

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
10 comments
  1. Es hätte aber sicher was von guter Tradition, wenn du immer im Wechsel ein Modell nähst. Lach. Beide Modelle gefallen mir sehr gut und stehen dir auch hervorragend. Janine

  2. Deine Weihnachtskleider sind allesamt wunderschön! Der Stoff sieht auch toll aus…aber ich würde sehr gerne ein neues Kleid sehen ;), vielleicht das Hoschekkleid?

    1. Marja Katz

      Du hast schon recht….es ist eben die Wahl zwischen funktioniert-sicher und funktioniert-vielleicht 😉 Aber im Moment tendiere ich auch eher zu etwas Neuem…

  3. Also ich finde so eine Tradition von jährlichem Wechsel der beiden Schnitte super. Ausserdem stehen sie dir hervorragend. 🙂 Aber vielleicht gibt ja 2016 was ganz neues. Bin gespannt.

    Janine

  4. Ich finde es toll, wenn man seinen Stil und den Lieblingsschnitt gefunden hat, da braucht man keine großen Experimente mehr machen und aufgrund des anderen Stoffes ist es doch immer wieder ein anderes Kleid. Ich habe fast 10 Hosen nach dem gleichen Schnitt und mindestens 2 x 5 Blusen nach bewährten Schnitten und stehe voll und ganz zu meinen Wiederholungstaten. LG Kuestensocke

    1. Marja Katz

      Das beruhigt mich ein bisschen, dass Du das so siehst. Ich finde auch, dass man bewährte Schnitte gut in Serie nähen kann… Ach, ich bin noch etwas hin und hergerissen 😉

  5. Ich würde auf jeden Fall das Brit-Chic-Kleid aus dem abgebildeten Stoff nähen. Egal wann. Wenn Du aber Lust auf was neues hast würde ich einen anderen Stoff nehmen. Du wirst Dich nämlich ziemlich ärgern wenn Du den Stoff zu was anderm vernähst und das wird dann kein Lieblingskleid.
    Allerdings gefällt mir das Ashland an Dir am besten.
    LG
    Martina

  6. Never change a running system! Dein Stoff passt doch super zu beiden Varianten, sie sind bewährt, passen gut, stehen dir – was also zaudern? Ich sehe es wie einige andere meiner Vorrednerinnen. Wenn’s gefällt, warum etwas anderes ausprobieren, was vielleicht in die Hose geht?
    LG
    Sandra

  7. Dein Ashland Dress aus dem roten Flanell ist ja wunderschön! Ich bin gespannt, was Du dann dieses Mal nähst.

  8. Also hier mein Abstimmungszettel: Das letztjährige Ashlandress ist ein Traum, wunder, wunderschön. Und das diesjährige sollte wieder ein Britchickleid sein.
    Ich bin gespannt hnd wünsch dir gutes Gelingen! Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.