Tags

,

Das aktuelle Thema beim Spring Style Along 2017 heißt diese Woche ‘Battle of Will’. Im Zentrum steht dabei, einen realistischen Plan zu entwickeln, der Zeitbedarf und nähtechnisches Wunschkonzert so gut es geht in Einklang bringt. Das ist nicht ganz so schwierig, weil ich eigentlich keinen festen Nähplan habe. Getreu dem Motto “Alles kann, nichts muss” freue ich mich dieses Frühjahr über jedes Teil, das fertig wird – und sei es noch so klein. An diesem Wochenede habe ich ein Collier gemacht in den Farben von rosa über pink bis fuchsia. Irgendwie hat es mich plötzlich gepackt und ich wollte so eine Kette machen. Also habe ich im Perlen-Laden auf der Ecke diese Schmuckstücke gesucht und gefunden und zu einem Colliert verdrahtet (wenn ihr dazu mal ein Tutorial möchtet, sagt Bescheid).Spring Style Along - Kette

Damit greife ich ein bisschen auf den Termin mit den Accessoires vor, aber ich fand, es passt schon jetzt so gut. Farblich passt die Kette wunderbar zu meinem Stadtmantel, bei dem ich ein ganzes Stück weiter gekommen bin. Alle Nähte sind nun nicht nur geheftet, sondern auch richtig genäht. Der Kragen und der Saum sind fertig und auch die Blenden sind angebracht. Die nächsten Schritte sind das Ärmel und die Schulterbelege, ich halte also mittlerweile einen fast fertigen Frühlingsmantel in den Händen. Mit passender Kette.

Außerdem ist vorletztes Wochenende mein Dreieckstuch fertig geworden, pünktlich zu unserem Wochenende-Trip nach Kopenhagen. Natürlich wurde das kuschelige Tuch in der skandinavisch frischen Frühlingsluft schon im Sonnenschein ausgeführt. Seitdem trage ich es in Dauerschleife. Die Wolle (sowie die Häkelanleitung) ist der Mille Colori im Farbton Sommerwiese von der lieben Frau Elise, die in diesen Tagen ihr Häkelbüro eröffnen wird. Nur ein paar Meter entfernt von mir, wenn das kein Glücksfall ist!

Spring Style Along - Dreieckstuch

Auch dieses Schmuckstück passt als etwas dunklerer Kontrast hervorragend in meine “Frühjahrs-Kollektion”, auch wenn ich die Farben weder richtig frühlingshaft noch richtig sommerlich finde. Damit bin ich in kleineren Schrittchen etwas weiter gekommen. Denn in großen Schritten kann ich im Frühjahr eh kaum planen. Sobald das Wetter besser wird und die Tage länger werden, sind wir sehr viel draußen. Die ehrenamtliche Arbeit im Naturschutzgebiet frisst jedes Wochenende zur Hälfte, der Garten tut sein Übriges. So komme ich tagsüber ganz sicher nicht zum Nähen und bin abends oft zu geschafft.Spring Style Along - Accessoire

Da wäre es frustrierend, riesige Projekte zu planen oder sich unter Druck zu setzen. Deswegen sage ich mir: Der Frühlingsmantel und das Kimonokleid sind – wie beim letzten Mal schon erwähnt Pflicht – der Rest ist Kür. Da kann ich mich treiben lassen und Stoffschätze aus meinem Lager verarbeiten. Wie die anderen Teilnehmerinnen ihre frühlingshaften Wünsche mit der real verfügbaren Nähzeit übereinander bringen, könnt ihr bei Alex nachlesen.

CC BY-NC-SA 4.0 Spring Style Along 2017 – Battle of Will von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.