Tags

,

Ich sitze nun schon eine ganze Weile an einem ganz besonderen Projekt und ich werde wohl auch noch eine ganze Weile sitzen, bis es fertig gestellt ist. Ich bewahre es in dieser Kiste auf:

Beklebte Holztruhe um Stoffreste aufzubewahrenEs soll einmal eine große Patchworkdecke werden aus meinen liebsten Stoffresten. Alle von Hand genäht. Zunächst wollte ich wissen, ob ich es schaffe, sauber mit der Hand zu nähen – und dann, ob ich es schaffe, durchzuhalten.

Nachdem ich die Stoffe ausgewählt habe, habe ich sie mit Rollschneider und Schneidematte auf 11.5×11.5cm große Quadrate zugeschnitten und begonnen.

Patchwork-Decke aus Stoffresten

Patchwork-Decke aus Stoffresten
Ich nähe das Ganze mit knappen Heftstichen, die ich alle 3-4 Stiche mit einem Rückstich sichere. Mit etwas Übung werden die auch schön gleichmäßig.
Handnaht bei Patchwork-Decke
 Das ist der Plan für die Decke. Alle 4×4-Quadrate habe ich schon zusammen genäht. Jetzt folgt der Rand aus Dreiecken, die halb so groß wie die kleinen Einzelquadrate sind.
Musterplan für Patchworkdecke aus Stoffresten
Patchwork aus DreieckenDer Vorteil beim Nähen von Hand ist: Man kann es überall mit hinnehmen und auch vor dem Fernseher, beim Musik hören etc nähen. Der Nachteil: Es dauert….

CC BY-NC-SA 4.0 Langzeit-Projekt von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.