Spring Style Along – On the verge of sewing

Beim heutigen Treffen des Spring Style Along, Verlinkung diesmal wieder bei Alex, geht es noch einmal um die Vorbereitungsphase. Das Thema heute ist: Der Zuschnitt ist gemacht, bald kann es losgehen. Ich habe schon eine kleine Garderobe aus geliebten Stücken zusammengestellt. Die ersten Stücke sind gefunden, jetzt schnell das Hauptthema!

Ich wäre gern schon ein kleines bisschen weiter, auch wenn ich wirklich schon einiges geschafft habe. Ich habe mich ein bisschen bei dem Geburtstagskleid für meine Nichte vertüdelt. Wobei vertüdelt eigentlich nicht das richtige Wort ist, denn genau genommen hat meine Nähmaschine nicht mehr richtig genäht und ich hatte wirklich Angst, dass sie den Geist aufgegeben hat. Das Beheben der Fehler hat ziemlich viel Zeit gekostet und so habe ich noch kein Teil für mich fertig gestellt. Dafür aber zugeschnitten. Der Schnitt für das Burda-Kleid ist ja zum Glück schon kopiert gewesen und so konnte ich heute in der Mittagspause das Kleid zuschneiden.Viskose zuschneiden für ein FrühlingskleidDas ging nicht ganz so schnell und zielsicher wie gewöhnlich, denn ich hab durch die Hochzeit einer guten Freundin gestern einen ziemlichen Hangover. Anyway. Bis auf das Rockteil, bei dem ich am Schnittteil noch etwas kürzen möchte, und die kurzen Ärmel habe ich alles zugeschnitten. Das Oberteil werde ich doppeln und in der nächsten Woche noch etwas zum Papseln besorgen, wahrscheinlich in braun. Dann kann ich schon anfangen, das Kleid zu nähen. Eine schöne Überraschung in der letzten Woche war das verfrühte Geburtstagsgeschenk der Schwiegermutter. Sie hatte über Ostern meine Arbeit am Eisblumenkleid mitbekommen und meinte, ich könne einen Rockabrunder gut gebrauchen. Der Meinung bin ich selbstverständlich auch und ich habe mich riesig gefreut.Rockabrunder von PrymAußerdem habe ich den Rock aus dem leichten Baumwollstoff mit der breiten Borte zugeschnitten. Durch die Borte braucht man einen Rockschnitt, der an der Unterkante einen geraden Saum hat. Damit fallen alle Röcke aus, die in Richtung Teller oder weit schwingend gehen. Einen abgerundeten Saum kann man bei der Kante leider vergessen. Ich hatte zuerst überlegt, einfach Kellerfalten zu machen, fand dann aber dass eine Kräuselung zum romantischen Stil des Stoffes am besten passt. Also habe ich ein Rechteck zugeschnitten, dass in der Länge die gesamte Borte unterbringt und in der Höhe die spätere Rocklänge hat. Eine zweite Lage Stoff habe ich zum Unterfüttern zugeschnitten, da der Stoff sehr durchsichtig ist. Am liebsten hätte ich oben einfach ein Gummiband eingesetzt, weil es sicher nicht ganz einfach wird, in den dünnen Stoff einen Reißverschluss ordentlich einzusetzen. Aber da es schicker ist, habe ich mich schließlich doch für einen normalen Bund entschieden und den Stoff wieder gedoppelt zugeschnitten, weil er so dünn wird. Ich werde außerdem noch Vlieseline aufbügeln, damit der Bund nicht so schnell leiert. Ein Problem habe ich mit dem Stoff allerdings noch: Die Borte hat so große Löcher, dass ich an einigen Stellen nicht weiß wie ich sie nähen und versäubern soll. Das geht wahrscheinlich nur von Hand.Aus Stoff mit breiter Spitzenborte möchte ich einen Rock nähenZu guter letzt möchte ich noch ein Projekt zeigen, dass sich so zwischengemogelt hat. Mit einer Freundin zusammen wollte ich ein Jersey-Kleid nähen und habe letzte Woche einen tollen Stoff bei Myo gefunden, der mein Farbthema in einer sehr frischen Variante hat. Das Schnittmuster ist Toni von Milchmonster, ein Raglankleid, dass ich in der Variante kurzärmelig und mit V-Ausschnitt nähe. Das konnte ich heute ebenfalls schnell zuschneiden, da ich den Schnitt beim Nähkränzchen schon vorbereitet hatte. Das Kleid wird etwas legerer und wahrscheinlich eher nicht für’s Büro. Es wird eher ein fröhliches Wohlfühlteil für’s Wochenende.Jersey mit Retro-Muster für ein sommerliches Raglan-Kleid

Ich habe also 3 Teile bereit liegen, die genäht werden können und freue mich schon, bald neue Kleidungsstücke in den Händen zu halten. Nach den Vorbereitungen kann ich es kaum erwarten, mit dem Nähen loszulegen.

CC BY-NC-SA 4.0 Spring Style Along – On the verge of sewing von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
8 comments
  1. Sieht verheißungsvoll aus. Jetzt bin ich auch auf die Fortschritte der anderen Teilnehmerinnen gespannt.

  2. sehr schöner, fröhlicher Stoff für’s Milchmonster, den mag ich sehr!
    Ich habe aus meiner Kiste einen ähnlichen Rockstoff gezogen wie du, und werde wahrscheinlich vor den gleichen Problemen stehe wie du – daher lasse ich dich als Profi mal vorarbeiten und gucke mal, was ich lernen kann!
    LG
    Sandra

  3. Mir gefällt dein stimmiges Farbkonzept – die drei Teile wirken wie eine richtige Kollektion. Besonders gespannt bin ich auf den braunen Rock, der immer verheißungsvoller aussieht.
    Ich denke, du solltest dir die Mühe machen und die Spitze von Hand nähen – das lohnt sich sicher. Bei der British Sewing Bee haben sie es auch so gemacht und hatten tolle Ergebnisse.
    LG Almut

  4. Der Stoff des Rocks gefällt mir ja mit jedem Mal sehen besser. Darauf bin ich sehr gespannt. 😉 Insgesamt weht einen aus Deinen Stoffen wirklich ein laues Frühlingslüftchen an.

  5. Da hast du trotz Hangover heute aber viel geschafft!
    Deine Stoffe gefallen mir sehr gut, besondes die ersten beiden. Der Rock wird bestimmt total toll. Darauf freue ich mich schon sehr. Ich finde es gut, dass du dich entschieden hast, einen richtigen Bund anzunähen, dass hat der Stoff verdient 😉
    LG Rita

    1. Dankeschön, liebe Rita. Auf den Gummizug bin ich auch nur gekommen, weil ich mal einen Umstands-Rock hatte aus feiner Crash-Baumwolle und mit einer ähnlichen breiten Spitzenborte. Der hatte oben einfach einen gesmokten Bund und war super bequem. Da sich doch viele für den Rock interessieren, werde ich etwas genauer berichten, wie ich ihn nähe.
      Die Einlage für den Bund habe ich gestern schon aufgebügelt und die Nähte zum Raffen sind auch gemacht 🙂

  6. Ist doch toll, wenn die ganzen Zuschnitte schon gemacht sind. Ich freue mich auch sehr auf den Rock, den Stoff fand ich schon letzte Woche wunderschön. LG, Anni

  7. Sehr schöne Stoffe. Der Blumenstoff passt auch 1a zu dir. Ich bin gespannt, wie’s hier weitergeht.

    Liebe Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.