Zimtschnecken mit Hagelzucker

Vor ein paar Wochen aß ich auf dem Weihnachtsmarkt im Stadtgarten Zimtschnecken mit Hagelzucker, als Nachtisch zu ein paar anderen Leckereien, mit Glühwein. Frisches Hefegebäck ist an sich ja schon toll, aber diese Zimtschnecken – die waren einfach ein Traum. Als sie ganz frisch aus dem Ofen geholt wurden, dufteten sie so himmlisch, dann wurden sie noch mit Zucker bestrichen und ganz obenauf kam Hagelzucker. Von diesem Moment an war ich total verloren. Die Zimtschnecken mit Hagelzucker gingen mir nicht mehr aus dem Kopf. Natürlich wollte ich ein eigenes, gut funktionierendes Rezept. Also testete ich letzten Sonntag etwas herum und hatte Glück. Da ich Wissen gern teile, gibt es hier nun mein Rezept:

Du brauchst:

Für den Hefeteig

500g Weizenmehl

80g Zucker

1 Päckchen Trockenhefe

225ml Milch

40g Butter

Für die Füllung

50g Butter

2 EL brauner Zucker (ca. 30g)

1 EL Zimt

Etwas Butter und Hagelzucker für die Glasur

Vermenge für den Teig das Mehl mit dem Zucker und der Hefe. Erwärme Butter und Milch, bis die Butter geschmolzen ist. Wenn die Butter-Milch auf Handwärme abgekühlt ist, gebe sie zum Mehl und knete alles gut durch. Lasse den Teig mindestens eine Stunde gehen (lieber eineinhalb), bis er sich sichtbar vergrößert hat. Mache in der Zwischenzeit die Füllung. Für die Füllung sollte die Butter auf Zimmertemperatur sein, damit sie sich gut mit Zucker und Zimt vermengen lässt.

Zimtschnecken mit Hagelzucker

Heize den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vor, wenn der Teig gegangen ist. Knete ihn noch einmal kurz durch und mehle die Arbeitsplatte großzügig, damit der Teig beim Ausrollen nicht kleben bleibt. Rolle den Hefeteig zu einer dünnen Teigplatte von ca. 50cmx25cm aus. Bestreiche den Teig dünn mit der Füllung. Rolle die Platte dann der Länge nach auf und schneide den Teig in ca. 4cm dicke Streifen. Bei mir hat der Teig für 12 große Zimtschnecken mit Hagelzucker gereicht. Lege die Zimtschnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backe sie auf der untersten Schiene ca. 15-20 Minuten. Lege die Zimtschnecken dabei nicht zu nah aneinander, denn sie gehen beim Backen ordentlich auf. Kontrolliere auf jeden Fall regelmäßig die Bräune der Zimtschnecken. Je länger sie im Ofen sind, desto dunkler und trockener werden sie – Bräunungsgrad ist totale Geschmackssache – ich mag sie z.B. lieber hell.

Nach dem Backen musst Du einmal kurz den Duft inhalieren, denn der ist himmlisch. Zerlasse etwas Butter in einem Topf, bestreiche die Zimtschnecken damit und streue großzügig Hagelzucker darüber. Fertig ist das perfekte Mitbringsel für Kaffeeklatsch und Klassenfest.

CC BY-NC-SA 4.0 Zimtschnecken mit Hagelzucker von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.

Marja Katz

Biologin aus Köln mit zwei kleinen Kinnings. Liebt ihre Familie, ihre Nähmaschine, ihr Cello.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.