Tags

, , , , ,

Kürzlich, als wir bei Myo Stoff für einen Babyquilt holten, verliebte sich meine Tochter in einen kuscheligen Stoff. Er war dunkelblau, mit Bäumen, Blüten und Waldtieren, besser gesagt: Rehen. Die gute Qualität des angerauhten Jerseys von Hilco gefiel mir auf Anhieb gut und so wanderte der Stoff mit in’s Körbchen. Das Tochterherz wünschte sich ein Waldkleid.

Waldkleid - Winterkleid für Mädchen

Ich überlegte etwas hin und her, denn ich wußte nicht so recht, wie man den Kuschelstoff am besten in ein Kleid umsetzt, das gut fällt, obwohl der Stoff eher fest und dick ist. Also blätterte ich mal wieder sämtliche Nähzeitschriften durch und fand schließlich in Ottobre 4/2015 das Modell 26 – Banana Sweet. Besonders gut gefiel mir, dass es  eigentlich sehr schlicht und unaufgeregt ist. Doch an einigen kleinen Details konnte ich ein paar Spielereien zum Verzieren anbringen.Tasche Waldkleid - Winterkleid für Mädchen

Es hat zwei runde Taschen, die an der Vorderseite aufgesetzt werden. Der Eingriff soll eigentlich mit Bündchen eingefasst werden. Ich nahm stattdessen den Futterstoff der Kapuze und nähte noch ein wenig elastische Spitze an. Zuviel Getüddel mag ich eigentlich nicht an Kleidung, aber dieses kleine Detail ist für mich der i-Punkt. Auch die Ärmel habe ich noch einmal mit einem Streifen des Futterstoffes abgesetzt. Da der Stoff recht dunkel ist, sollte der helle Streifen zwischen Ärmel und Ärmelbund ein wenig auflockern. Den Streifen habe ich beim annähen des Ärmelbundes mit der Overlock einfach zwischengefasst.Ärmel mit Paspel - Winterkleid für Mädchen

Das Waldkleid hat vorne und hinten beidseitig horizontale Abnäher, an die das Rockteil gerafft angenäht wird. Die Abnäher treffen an der Seitennaht aufeinander, so dass der Eindruck entsteht, es ist ein normales komplettes Rockteil an ein Oberteil angesetzt. Doch wenn man genauer hinschaut, sieht man, dass die Stoffbahn in der vorderen und hinteren Mitte gerade weitergeht. Diesen Effekt mag ich sehr an dem Winterkleid und es hat einen praktischen Nebeneffekt: Dicke Winterstoffe wirken oft steif oder tragen auf, wenn sie so gerafft sind, dass ein weites Rockteil entsteht. Da hier jeweils nur die Seiten gerafft sind, fällt das Kleid sehr schön, ohne dass es zu dick oder bauschig wirkt.

Winterkleid für Mädchen

Der Schnitt ließ sich sehr gut nähen und ist auch für Anfänger gut geeignet. Dennoch hat er etwas beinhaltet, was ich – glaube ich – zum ersten Mal so genäht habe. Eine angesetzte Knopfleiste. Die Beschreibung in der Ottobre war eher mangelhaft, aber dank der unendlichen Weiten des Internets und des unermüdlichen Antriebs lieber Bloggerinnen, die Tutorials für diese Angelegenheiten schreiben, hat es wirklich gut geklappt.Knopfleiste - Winterkleid für Mädchen

Auch hier habe ich als Kontraststoff wieder den Futterstoff der Kapuze genommen. Und ehrlich: dieses Detail war neben der seitlichen Abnäher für mich ausschlaggebend, gerade diesen Schnitt zu wählen. Ein bequemes Waldkleid mit Kapuze! Wer könnte da nein sagen?

Kapuze - Winterkleid für Mädchen

So sieht es auch mein Herzensmädchen. Sie liebt die Kapuze. Und als sie die das erste mal aufgezogen hat, meinte sie – mit einer Weisheit wie sie nur Erstklässlerinnen haben: Endlich habe ich ein Waldkleid. So muss kein Reh vor mir Angst haben!

CC BY-NC-SA 4.0 Das Waldkleid vor dem die Rehe keine Angst haben von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.