Weihnachtskleid Sew Along – Teil 4

Heute geht es an das vierte Treffen beim Weihnachtskleid Sew Along. Nächste Woche ist schon das Finale! Das Thema heute ist:

– Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
– Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
– Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.

Ganz so weit bin ich leider noch nicht. Zwar habe ich knifflige Stellen gemeistert, aber es liegt auch noch einiges vor mir. Dennoch – ich habe das Kleid schon angezogen und es sitzt sehr gut. Auf den ersten Blick fehlen nur noch die Ärmel, die schon fertig abgekettelt auf ihren Einsatz warten.

Weihnachtskleid - Ashland Dress

Allerdings ist mir am hinteren Vorderteil noch ein Passformfehler aufgefallen, den ich beim letzten Mal nicht hatte. Da hatte ich Größe 6 kopiert, die Seitennähte etwas rausgelassen und das Kleid passte gut. Dieses mal habe ich direkt Größe 8 kopiert, mit normaler Nahtzugabe genäht und dann festgestellt, dass ich im Rücken etwas zu viel Stoff an der Schulterpartie habe. Das ist mir schon einmal mit einem Butterick-Schnitt passiert, weil ich nicht so eine amerikanische Sanduhr bin. Schmale Schultern, schmaler Rücken, aber keine Wespentaille. Wenn ich die Schnittgröße nach der Taille wähle, habe ich im Rücken manchmal etwas viel Stoff. Da der Beleg schon angenäht ist, bin ich nicht ganz sicher, was ich tun soll. Ich könnte natürlich am Reißverschluss etwas enger machen, aber ich könnte oben an der Schulter auf jeder Seite locker 2-3cm herausnehmen. An der Taille habe ich aber nicht so viel Spiel. Ich hatte überlegt, den Beleg wieder abzutrennen, oben im Schulterbereich noch zwei Abnäher einzuziehen und den Reißverschluss dort zu lassen, wo er ist. Geht sowas oder sieht das komisch aus? Oder soll ich es doch so lassen wie es ist und erst einmal die Ärmel einsetzen? Meinungen dazu?

Weihnachtskleid - Ashland Dress

Ich wurde ja noch gebeten das Innenleben zu zeigen, was nicht so ganz einfach ist, weil ich da noch weit entfernt von fertig bin. Da ich nach Anleitung angefangen habe und dann merkte, dass das mit einem Futterrock (ist eigentlich nicht vorgesehen) viel unschönes Gemurkse gibt, weiche ich etwas vom Plan ab. Wenn ich das Kleid noch mal in der Winter-Variante nähe, nehme ich das komplette Oberteil doppelt, nicht nur das Vorderteil. Das Rückenteil wird zwischen den Stofflagen des Vorderteils zwischengefasst. Das Taillenband ist hier am Rückenteil (links) schon drin, muss auch am Vorderteil noch angenäht werden und der Futterrock angenäht werden. Die Seitennaht innen zwischen Vorder- und Rückenteil werde ich wohl von Hand schließen.Weihnachtskleid - Ashland Dress

Die seitlichen und hinteren Kanten der Rockteile habe ich mit der Overlock abgekettelt. Außerdem habe ich die Kanten des hinteren Vorderteils abgekettelt, um den Reißverschluss einnähen zu können. Der Beleg für den hinteren Halsausschnitt sitzt schon und wird an Reißverschluss und Oberteil von Hand befestig. Auch die Schulternähte innen (das Rückenteil wird auch hier zwischen die beiden Stofflagen des Vorderteils zwischengefasst) werde ich von Hand schließen. Den Ärmelausschnitt werde ich dann ringsum mit der Overlock versäubern und die abgekettelten Ärmel einsetzen. Ein komplett gefüttertes Oberteil wäre – wie schon geschrieben – viel einfacher. Mache ich beim nächsten mal. Wenn ich fertig bin, kann ich das Innenleben noch einmal genauer zeigen. Auf links angezogen sieht man das wahrscheinlich am besten.Weihnachtskleid - Ashland Dress

Den passenden Schmuck zum Kleid habe ich heute vormittag fertig gestellt, werde ihn aber erst zeigen, wenn das Ensemble komplett ist. Bis dahin verweise ich an die anderen fleißigen Weihnachtskleid-Näherinnen beim Weihnachtskleid Sew Along 2015.

Weihnachtskleid Sew Along 2015 – Erste Nähte

Das dritte Treffen zum Weihnachtskleid Sew Along 2015 und bei vielen mitmachenden Nähbienen dürften die ersten Nähte gemacht sein. Das Thema heute (bzw. gestern) ist:

– Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
– Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
– Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.

Ich bin relativ gut im Zeitplan, denn ich habe alle Teile (bis auf den Futterrock) zugeschnitten und das Kleid schon halb fertig. Ein Probekleid musste ich nicht nähen, da ich das Ashland vor zwei Jahren schon einmal zu Weihnachten genäht habe. Allerdings ist mir aufgefallen, dass ich es beim letzten Mal in Größe 6 kopiert hatte, was natürlich ein bisschen knapp ist und erklärt, dass ich beim letzten Mal noch etwas an den Seitennähten herausgelassen habe. Dieses Mal mit der 8 wird es hoffentlich auch Anhieb passen.
Weihnachtskleid - Ashland Dress Oberteil

Weihnachtskleid Sew Along 2015 – Stoff und Schnitt

Heute ist der zweite Termin beim Weihnachtskleid Sew Along – die Stoff- und Schnittvorstellung. Im Idealfall ist die Entscheidung gefallen, woraus das Weihnachtskleid in diesem Jahr genäht wird. Auch bei mir sind die Würfel sind gefallen. Stoff und Schnitt für mein Weihnachtskleid stehen fest und es ist – Überraschung! – die erste Idee, die ich für das Kleid hatte. In der letzten Woche konnte ich den Stoff, den ich ursprünglich im Auge hatte, glücklicherweise abholen. Tadaaa, hier ist er – Vorhang auf:Shetland Flanell Robert Kaufmann

Weihnachtskleid Sew Along 2015 – Inspiration

Der Weihnachtskleid Sew Along wird schon seit mehreren Jahren durchgeführt und ist eine beliebte Tradition unter Nähbloggern. Auch ich habe ungeduldig den Startschuss erwartet, nun geht es endlich los. Auf dem MMM-Blog wird der Sew Along durchgeführt von Nina, Katharina, Monika und Wiebke. Ich freue mich über die Umsetzung durch diese kundigen Näherinnen und möchte mich herzlich für die Organisation bedanken.

Weihnachtskleid Sew Along – die ersten Nähte

Nachdem ich die letzten beiden Termine beim Weihnachtskleid Sew Along geschwänzt habe, schaffe ich es heute mal einigermaßen pünktlich. Auch wenn ich es nicht gebloggt habe: ich habe an meinem Weihnachtskleid weitergearbeitet. Der Schnitt war ganz fix abgepaust und aus dem Futterstoff habe ich ein ‚Probeteil‘ zugeschnitten. So musste ich nicht als erstes den wertvollen Flanell anschneiden und könnte das Probeteil dennoch direkt verwenden, sollte es gut sitzen.

wksa35