Tags

, , , , , , , , ,

Wer viel näht, kennt das Problem: Es häufen sich die Stoffreste. Bei Jersey oder Bündchen sind es immer Reste, die genau nicht für ein neues Teil reichen, genau einen Zentimeter zu kurz sind für Halsbündchen oder ein bisschen zu schmal für eine Ärmeleinfassung. Am Wochenende hatte ich eine Idee, was man mit Bündchenresten ziemlich gut und schnell nähen kann. Und ganz nebenbei ist es auch noch praktisch, denn es verhilft den lieben Kinderlein zu warmen Beinchen.Stulpen nähen aus Stoffresten - Anleitung|TutorialIch hatte von diesem olivgrünen Bündchen ein paar Reste übrig und habe sie in 4 gleich große Rechtecke von 15x20cm zugeschnitten. An der dicksten Stelle der Wade haben die Beinchen meiner Tochter einen Umfang von 22cm, das passte für gut dehnbares Bündchen perfekt. Ich habe nur Bündchen einer Farbe verwendet, man kann aber genauso gut verschiedene Farben nehmen und diese zu bunten Ringel-Stulpen zusammen nähen. Im Bild die zwei Stücke für eine Stulpe.Stulpen nähen aus StoffrestenDie Bündchenreste habe ich links auf links gelegt und mit welligem Rollsaum zusammen genäht.Die Naht zeigt später nach außen, was hübsche Effekte ergibt. Ich habe schon einmal ausführlich über die Einstellungen der Overlock für Rollsaum geschrieben. Mit der Nähmaschine funktioniert das natürlich auch, dafür kannst in diesen Artikel zu den Einstellungen der Nähmaschine für Rollsaum schauen.  Am Ende sind die Stulpen dadurch knapp 30cm hoch, was für eine 5jährige (Gr. 116) ziemlich gut passt. Natürlich kann man die Stulpen auch länger machen und umschlagen – je nach Belieben. Stulpen nähen mit RollsaumMit der Fadenspannung habe ich etwas experimentiert, weil das Ergebnis bei zwei Lagen dicken Bündchens nicht direkt zufriedenstellend war. Bei dünnen Stoffen arbeitet man für Rollsaum ja eher mit loserer Fadenspannung. Das hat bei den Bündchen aber zu einem fransigen Rand geführt. Mit etwas erhöhter Fadenspannung hatte ich ein super Ergebnis. Differenzialtransport und hohen Nähfußdruck nicht vergessen, damit sich der Rand schön wellt.Fadenspannung für Rollsaum bei BündchenDie Stulpen sind recht schnell genäht. Der Stoff bzw. das Bündchen wird der Länge nach gefaltet. Die Falte muss nicht gerade oder mit Lineal abgemessen sein. Im Gegenteil: leichte Unregelmäßigkeiten zwischen den Nähten machen das Ergebnis besonders charmant. Die Falte wird mit der Overlock oder Nähmaschine abgenäht, so dass ein Streifen mit welligem Rollsaum entsteht.Stulpen nähen aus Stoffresten - Anleitung|TutorialDas wird wiederholt, bis auch die Ober- und Unterkanten ganz einfach mit einem Rollsaum versehen werden. Hier könnte man auch ein Bündchen für den Abschluss anbringen. Das Ergebnis sieht von außen so aus:Stulpen nähen mit Rollsaum - Anleitung|TutorialBevor die Stulpe an der langen Seite geschlossen wird (Overlock umbauen und auf normale Naht Stellen!), sollte unbedingt noch einmal nachgemessen werden! Bei mir hat sich das Bündchen durch den Wellensaum ca. 2-3cm gedehnt, die ich noch abgeschnitten habe. Damit die Stulpen nicht rutschen, habe ich sie etwas enger als das Beinchen meiner Tochter gemacht, das Endmaß des Rechteckes ist 18x30cm (inklus. Nahtzugabe) gewesen.Stulpen nähen mit RollsaumNachdem die Seitennaht geschlossen ist, ist die Stulpe auch schon fertig und kann angezogen werden. Als nächstes werde ich das auf jeden Fall mal mit bunten Bündchenresten versuchen, denn geringelte Stulpen stelle ich mir ganz zauberhaft an meiner Maus vor. Damit geht mein Projekt ab zum Creadienstag, wo viele andere Kreative heute ihr Werkeln zeigen.

CC BY-NC-SA 4.0 Stulpen nähen aus Stoffresten – Tutorial von Marja Katz ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.